1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bocholt: 26-Jähriger fast tot geprügelt – zwei Männer festgenommen

  6. >

Haftbefehl erlassen

Nach lebensgefährlicher Attacke auf Parkplatz: Zwei Verdächtige festgenommen

Bocholt

In Bocholt kam es am Donnertag zu einem Angriff auf einen 26-Jährigen. Es konnten zwei Verdächtige ermittelt werden.

In Bocholt ermittelt eine Münsteraner Mordkommission nach einem Raubüberfall auf einen 26-Jährigen. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Update: 14. Oktober. Zwei Tage nach der Attacke auf einen 26-Jährigen in Bocholt konnte die Mordkommission zwei Verdächtige ermitteln. Am Mittwoch (13. Oktober) wurden die beiden Männer (19 und 24) festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, das Opfer am Dienstag auf dem Parkplatz an der Straße In der Hardt aufgelauert, es angegriffen und dabei mit einem Baseballschläger, einer Glasflasche und mit Tritten lebensgefährlich verletzt zu haben.

Wie die Mordkommission mitteilt, soll sich eine 20-jährige Frau am Dienstagabend zuvor mit dem späteren Opfer getroffen haben. "Möglicherweise hatte sich der 26-Jährige eine Beziehung zu der Frau erhofft", so die Ermittler. Diese Hoffnung beruhte offenbar nicht auf Gegenseitigkeit, weswegen die Frau einen der Verdächtigen gebeten haben soll, den 26-Jährigen verbal einzuschüchtern. Dafür soll ein Treffen auf dem Parkplatz arrangiert worden sein.

Offenbar ohne das Wissen der 20-Jährigen soll ihr Bekannter mit dem zweiten Verdächtigen zum Parkplatz in Bocholt gekommen sein und unvermittelt auf den dort wartenden 26-Jährigen eingeschlagen haben. Gegen die beiden Männer hat die Staatsanwaltschaft Münster Haftbefehl wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen versuchten Mordes und der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung erlassen. Der jüngere der beiden Verdächtigen schweigt bislang zu den Vorwürfen. Der 24-Jährige hat zwar zugegeben, auf dem Parkplatz gewesen zu sein, bestreitet jedoch die Attacke auf den Mann. Die Frau, die das Treffen angeleiert hatte, wurde mittlerweile aus der Polizeigewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Polizei nennt erste Details zur Parkplatz-Attacke in Bocholt

Update: 13. Oktober, 13.30 Uhr. Die Polizei hat nun Hintergründe zum Vorfall am Mittwoch in Bocholt genannt. Demnach ist ein 26-Jähriger bei einem Angriff lebensgefährlich verletzt worden. Eine Zeugin meldete der Polizei gegen 22 Uhr von einem vermeintlichen Raubüberfall auf der Straße In der Hardt. Auf dem dortigen Parkplatz trafen die Beamten auf das Opfer, das an seinem Auto stand und offenbar schwer verletzt war.

Der Mann wurde anschließend per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. "Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 26-Jährige auf dem Parkplatz ein Treffen mit einer Bekannten vereinbart haben", erläutert der Leiter der Mordkommission Frank Schneemann. Dabei sei er plötzlich und unvermittelt angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Ermittlungen zum Vorfall in Bocholt stehen noch am Anfang, ein Motiv für die Tat gibt es bislang auch nicht. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen am Mittwochabend machen können (0251/27 50).

Mordkommission ermittelt nach Vorfall in Bocholt

Erstmeldung: 13. Oktober, 11.50 Uhr. Bei einer Gewalttat in Bocholt, die sich am Mittwoch (12. Oktober) in der Straße In der Hardt zugetragen haben soll, erlitt eine Person ersten Erkenntnissen zufolge schwere Verletzungen. Auf Nachfrage dieser Redaktion bestätigte Polizeisprecherin Angela Lüttmann, dass eine Mordkommission aus Münster am Donnerstagmorgen (13. Oktober) wegen versuchter Tötung ermittelt.

Das Opfer wurde offenbar auf einem Gelände gegenüber eines Parkplatzes attackiert, auf dem wegen der Bocholter Kirmes zurzeit viele Schaustellerfahrzeuge stehen. Weitere Details zu den Hintergründen liegen noch nicht vor. Die Münsteraner Polizei kündigte an, im Laufe des Tages eine Pressemitteilung zum Vorfall in Bocholt zu veröffentlichen.

Startseite
ANZEIGE