1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Borchen: Automatensprenger fliehen Richtung A33 – neue Details bekannt

  6. >

Explosion in der Nacht

Automatensprenger flüchten in Richtung A33 – Polizei sucht dringend Zeugen

Borchen

Schon wieder wurde in Borchen im Kreis Paderborn ein Geldautomat gesprengt. Die Täter flohen in Richtung A33. Die Polizei veröffentlichte nun neue Details.

Von Dario Teschner

Update: 8. Juli, 9.45 Uhr. In einer Pressemitteilung hat die Polizei Paderborn nun nähere Details zu der Geldautomatensprengung in Borchen bekannt gegeben. Demnach hätten die Täter gegen 3.10 Uhr die betroffene Volksbank-Filiale an der Paderborner Straße in Nordborchen betreten, um das Geldausgabe-Gerät zu zerstören.

Mit Beute in noch unbekannter Höhe ergriffen die Automatensprenger die Flucht. Bislang gehen die Ermittler von drei Unbekannten aus, die an der Automatensprengung beteiligt gewesen sein sollen. Während zwei von ihnen im Inneren der Bank die Detonation auslösten, soll ein Dritter in einem dunklen Auto mit laufendem Motor vor dem Gebäude an der Straße Remmert auf sie gewartet haben. 

"Nach knapp zwei Minuten sprangen die beiden Männer in das Auto und das Trio fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Gallihöhe beziehungsweise A33 davon", heißt es in dem aktuellen Polizeibericht. Bei der Explosion wurde die Volksbank sowie mehrere geparkte Fahrzeuge vor der Filiale schwer beschädigt. Die Ermittler gehen derzeit von einem entstandenen Sachschaden im sechsstelligen Bereich aus. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei Paderborn fahndet nach dem Fluchtwagen, bei dem sich um einen dunklen Audi A6 Avant, vermutlich einen RS6, handeln könnte. Spezialkräfte der Bielefelder Polizei wurden angefordert, um bei der Spurensicherung in Borchen zu helfen. Die Beamten bitten Zeugen, die Angaben zu der Geldautomatensprengung machen können, sich unter der Rufnummer 05251/30 60 zu melden.

Tatort in Borchen nach Automatensprengung abgeriegelt

Update: 8. Juli, 8 Uhr. Nach der Geldautomatensprengung in Nordborchen haben Ermittler der Polizei den Tatort großräumig abgesperrt, um Spuren zu sichern. Durch die Explosion sind die Filiale der Volksbank Paderborn sowie umliegende Räumlichkeiten an der Ecke zur Straße Remmert stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Nähere Informationen zum Ablauf sowie zu den Hintergründen der Tat werden im Laufe des Tages erwartet.

Borchen: Explosion in der Nacht – Polizei leitet Großfahndung ein

Erstmeldung 8. Juli, 6.38 Uhr. Ein lauter Knall riss die Bevölkerung in Nordborchen in der Nacht zu Freitag (8. Juli) aus dem Schlaf. In der Volksbank an der Paderborner Straße haben bisher unbekannte Täter einen Geldautomaten, der im Eingangsbereich stand, gesprengt. 

Gegen kurz nach 3 Uhr soll es zu der Explosion in der Bankfiliale gekommen sein. Daraufhin seien mehrere Notrufe bei der Polizei Paderborn eingegangen. Nach Informationen von Radio Hochstift haben Zeugen beobachtet, wie die mutmaßlichen Automatensprenger mit einem schwarzen Wagen vom Tatort flüchteten. Ob sie Beute machen konnten, ist bisher nicht bekannt. Erst im Februar dieses Jahres war in Borchen ein Geldautomat der Sparkasse in die Luft gejagt worden. Die Täter konnten gefasst werden. 

Startseite
ANZEIGE