1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Borgholzhausen: Kind in Waschraum gesperrt – DRK kündigt Erzieherinnen

  6. >

Kreis Gütersloh

Jungen in Waschraum gesperrt – DRK kündigt Erzieherinnen fristlos

Borgholzhausen

Drei Angestellte einer Kita im Kreis Gütersloh erhielten vom Träger der Einrichtung die fristlose Kündigung, weil sie ein Kind mehrfach in einem Raum eingesperrt hatten.

Von Dario Teschner

Weil sie einen Jungen mehrfach in einen Waschraum sperrten, verloren drei Kita-Angestellte ihre Jobs. (Symbolbild) Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Weil er immer wieder gespuckt und geschlagen haben soll, haben die Leiterin und zwei Erzieherinnen der Kita "Brummihof" in Borgholzhausen den betreffenden Jungen mehrfach für wenige Minuten in den Waschraum eingeschlossen. Der Bereich ist über ein Fenster einsehbar. Mit der Kindesmutter sei diese Maßnahme so abgesprochen gewesen, heißt es seitens der Einrichtungsleitung. 

Für gutes Verhalten bekam der Fünfjährige hingegen eine Belohnung und erhielt beispielsweise von den Erzieherinnen mehr Aufmerksamkeit und Zuneigung. Doch diese Vorgehensweise sagte dem DRK-Kreisverband Gütersloh, Betreiber der Einrichtung, nicht zu. Die Mitarbeiterinnen der Kita "Brummihof" in Borgholzhausen wurden zunächst freigestellt, nachdem der Verdacht aufgekommen war, dass sie sich falsch gegenüber dem Kind verhalten haben.

Gütersloh: Kita-Mitarbeiter in Borgholzhausen wollen gegen Kündigung vorgehen

Auf die vorläufige Suspendierung folgte für die Mitarbeiter der Kindertagesstätte wenig später die fristlose Kündigung vom DRK-Kreisverband Gütersloh. Doch der Fall endet damit noch nicht. Nach WDR-Informationen wollen die drei betroffenen Frauen gegen ihre Entlassung klagen. Ihrer Meinung nach gefährde der Vorwurf des pädagogischen Fehlverhaltens ihre berufliche Karriere und sei inhaltlich nicht haltbar. Unterstützung erhalten die Erzieherinnen jetzt von mehreren Eltern aus Borgholzhausen. 

Startseite