1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B252 bei Brakel gesperrt – Zwei Rettungshubschrauber vor Ort

  6. >

Schwerer Unfall

B252 bei Brakel gesperrt – Zwei Rettungshubschrauber vor Ort

Brakel

Nach einem Unfall am Wochenende musste die B252 bei Brakel gesperrt werden. Lebensgefahr konnte für mindestens eine Person nicht ausgeschlossen werden.

Auf der B252 bei Brakel (Kreis Höxter) landeten nach einem schweren Unfall zwei Rettungshubschrauber (Symbolbild). Foto: Matthias Balk/dpa

Bei einem folgenschweren Unfall auf der B252 sind am Samstag (1. Oktober) gleich zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz gekommen. Die Bundesstraße musste bei Brakel komplett gesperrt werden. 

Laut Polizei Höxter befuhr eine 23-Jährige aus Hameln mit ihrem Wagen die B252 in Richtung Nieheim und geriet aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Es kam zum frontalen Zusammenstoß mit einer 52-jährigen Kia-Fahrerin aus Blomberg, bei dem alle beteiligten Personen verletzt wurden.

B252 bei Brakel: Polizei schließt Lebensgefahr nicht aus

Bei dem Unfall wurde der Kia, in dem sich neben der Fahrerin auch deren Tochter sowie ein Hund befanden, in den Straßengraben geschleudert. Durch die Wucht des Aufpralls verformte sich der Wagen so stark, dass die Insassen sich nicht mehr selbstständig befreien konnten und durch die Feuerwehr gerettet werden mussten. 

"Die drei schwer verletzen Personen wurden mit zwei Rettungshubschraubern und einem Rettungswagen in Krankenhäuser, jeweils in Kassel, Göttingen und Höxter transportiert. Lebensgefahr konnte für mindestens eine der beteiligten Personen nicht ausgeschlossen werden", berichtete die Polizei Höxter. 

B252 bei Brakel nach Unfall gesperrt

Der Hund, der sich zum Unfallzeitpunkt in dem Kia befand, blieb unverletzt und konnte Angehörigen übergeben werden. "Die Staatsanwaltschaft Paderborn ordnete nicht nur die Sicherstellung der Fahrzeuge, eine Blutprobe beim mutmaßlichen Unfallverursacher, sondern auch die Inanspruchnahme eines Unfallsachverständigen an", so die Polizei weiter. Für die Unfallaufnahme, den Rettungseinsatz sowie für die anschließenden Bergungsarbeiten blieb die B252 bei Brakel rund fünf Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 65.000 Euro. 

Startseite
ANZEIGE