1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Brakel: Frontalcrash mit 2 Schwerverletzten – Hubschrauber muss landen

  6. >

Kreis Höxter

Frontalzusammenstoß mit Schwerverletzten – Rettungshubschrauber muss landen

Brakel

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall in Brakel bei Höxter hat einen größeren Rettungseinsatz, bei dem auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, ausgelöst.

Von Dario Teschner

In Brakel im Kreis Höxter wurde eine Person so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden musste. (Symbolbild) Foto: pixabay.com

Am frühen Montagmorgen (4. Juli) wurden Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zu einem schweren Unfall gerufen, der sich auf der K41 zwischen Brakel-Frohnhausen und Willebadessen-Niesen zugetragen hatte. Auf der Kreisstraße waren zwei Wagen frontal zusammengeprallt.

Nach Polizeiangaben befuhr ein Mann (21) mit einem Skoda gegen 6.50 Uhr die Kreisstraße in Richtung Frohnhausen und geriet aus bisher nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einem 35-jährigen BMW-Fahrer zusammen, der in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs war. 

Brakel: Kreisstraße nach schwerem Unfall voll gesperrt

Bei dem Unfall erlitt der BMW-Fahrer schwere Verletzungen. Nach der medizinischen Erstversorgung musste der 35-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen werden. Auch der 21-jährige Fahrer des Skoda wurde bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik. 

Der BMW sowie der Skoda waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei Höxter schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 15.000 Euro. Die K41 zwischen Brakel und Willebadessen blieb für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt. 

Startseite
ANZEIGE