1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bückeburg/Bad Oeynhausen: Frontalcrash fordert vier Schwerverletzte

  6. >

Frontalzusammenstoß

Auto gerät in Gegenverkehr – Unfall fordert mehrere Schwerverletzte

Bückeburg/Minden-Lübbecke

Ein Frontalzusammenstoß im niedersächsischen Bückeburg, an dem auch Menschen aus OWL beteiligt waren, hat einen größeren Rettungseinsatz zufolge gehabt.

Von Dario Teschner

Auf der K10 bei Bückeburg sind zwei Wagen frontal zusammengeprallt. Dabei wurden auch Personen aus Ostwestfalen verletzt. Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Vier Schwerverletzte, eine gesperrte Straße und hoher Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend (11. Mai) in Bückeburg zugetragen hat. Ein Autofahrer (69) aus Bad Oeynhausen, der mit seinem VW die K10 aus Richtung Bergdorf kommend befuhr, geriet nach einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr.

Zeitgleich kam ihm ein Mann (36) aus Coppenbrügge mit seinem Wagen entgegen. Auf der besagten Kreisstraße zwischen den Straßen Am Eichholz und Hans-Neschen-Straße stießen die beiden Autos schließlich frontal zusammen.

Bückeburg: Rettungshubschrauber landet am Unfallort

Mit mehreren Kräften rückten Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr zur Unglücksstelle aus. "Durch den massiven Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge musste der Coppenbrügger mit schweren Verletzungen aus seinem Pkw Skoda von den eingesetzten Feuerwehrleuten aus Bückeburg, Bergdorf und Meinsen-Warber herausgeschnitten werden", teilte die Polizei Nienburg mit. Er kam mit dem angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 13 in ein Krankenhaus nach Bielefeld.

Der 69-Jährige aus Bad Oeynhausen, sowie zwei Mitfahrerinnen (68 und 94 Jahre) wurden nach der medizinischen Versorgung durch den Notarzt mit Rettungswagen in Kliniken nach Vehlen und Minden gebracht. Für die Unfallaufnahme blieb die K10 zwischen Bergdorf und Bückeburg bis etwa 20.20 Uhr vollständig gesperrt. "In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurden beide Fahrzeuge für technische Untersuchungen sichergestellt", ergänzte die Polizei. Ein Gutachter soll zudem bei der Aufklärung des Unfalls helfen.

Startseite
ANZEIGE