1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bünde: Autofahrer flieht vor Polizei und verursacht schweren Unfall

  6. >

Ermittlungen laufen

Autofahrer flieht vor Polizei und verursacht schweren Unfall

Bünde

Nachdem er sich einer Polizeikontrolle entzogen hatte, lieferte sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Kurz darauf war sein Fahrzeug Schrott.

Die Flucht vor der Polizei endete für den Autofahrer vor einem Baum. Foto: Polizei Herford

Gegen 2.30 Uhr kam es in der Nacht zu Freitag (18. November) auf der Bünder Straße zu einer Verkehrskontrolle eines Autofahrers. Der Streifenwagen der Polizei befand sich hinter dem Audi und machte per Anhaltezeichen auf sich aufmerksam. Anstatt anzuhalten, trat der Fahrer jedoch aufs Gaspedal.

Der 29-Jährige fuhr mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung Bünder Straße/Maschstraße/Hiddenhauser Straße und überfuhr eine rote Ampel. Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung Bünde fort. Hinter der Kurve in Höhe der Herforder Straße/Dobergstraße verloren die Polizisten den Audi aus den Augen. Wenig später erhielten sie Kenntnis über einen Unfall.

Verfolgungsjagd in Bünde endet am Baum

Der Fahrer hatte zuvor in Höhe Herforder Straße/Ovelgönner Straße die Kontrolle über sein Auto verloren, prallte gegen eine Grundstücksmauer und anschließend gegen einen Baum. Nach der Kollision blieb der Audi nach etwa 50 Metern auf der Fahrbahn stehen. Der 29-Jährige aus Melle (Niedersachsen) wurde bei dem Unfall in Bünde schwer verletzt und von einer zufällig vorbeifahrenden RTW-Besatzung medizinisch versorgt.

Anschließend brachten ihn die Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus. Der Audi musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, so die Polizei Herford. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Entnahme einer Blutprobe beim 29-Jährigen an – zudem muss er sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Sein Führerschein wurde darüber hinaus eingezogen. 

Startseite
ANZEIGE