1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bueren: Tragischer Unfall – Kind stürzt beim Klettern und stirbt

  6. >

Kreis Paderborn

Kind stürzt beim Klettern und stirbt – Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Büren

Zu einem tragischen Unglück kam es im Kreis Paderborn. Dort ist ein Siebenjähriger gestürzt und verstorben. 

Von Sohrab Dabir

Die Polizei hat den Unglücksort in Büren abgesperrt. Foto: Andreas Dunker/dpa

Update: 12. November, 14.10 Uhr. Nach dem tödlichen Unfall in Büren, bei dem am Donnerstag ein Siebenjähriger ums Leben gekommen war, hat die Polizei die Staatsanwaltschaft Paderborn in den Fall eingeschaltet. Ein Sachverständiger soll zudem weitere Erkenntnisse zur Unglückstelle und über das Kreuz liefern, auf das der Junge geklettert war. Auch durch die Obduktion des Leichnams erhofft man sich weitere Auskünfte im Zuge der Ermittlungen.

Erstmeldung: 12. November, 9.38 Uhr. An einer Kapelle am Loretoberg in Büren ist es am Donnerstag (11. November) zu einem tragischen Unglück gekommen. Gegen 16.15 Uhr hielt sich ein Siebenjähriger mit seinem ein Jahr jüngeren Freund an einer Kapelle am Ortsrand auf, als er auf ein zentnerschweres Gedenkkreuz klettern wollte, das auf einem Betonpodest aufgestellt war.

Bei dem Kletterversuch stürzte das 90 Zentimeter hohe Sandsteinkreuz aus noch ungeklärter Ursache um und fiel auf das Kind, das dabei schwerste Verletzungen erlitt. Dessen Freund eilte daraufhin zu seinen Eltern, die sich nahe des Unglücksortes in Büren aufhielten.

Tödlicher Unfall in Büren: Notfallseelsorger im Einsatz

Die Eltern des Jungen versuchten dem Siebenjährigen zunächst zu helfen und alarmierten danach die Rettungskräfte. "Neben Notarzt und Rettungswagen wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt", teilt die Polizei Paderborn mit. Zwei Notärzte und mehrere Rettungssanitäter versuchten, das Kind zu reanimieren – jedoch vergeblich. Es verstarb noch am Unglücksort in Büren.

Notfallseelsorger kümmerten sich noch vor Ort um die Angehörigen des Verstorbenen sowie um Zeugen und Rettungsbeteiligte. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unglück am Donnerstag in Ostwestfalen kommen konnte und sicherte die Spuren. Das Grabkreuz wurde zudem sichergestellt.

Startseite
ANZEIGE