1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Buldern: Familiendrama! Sohn erschießt Vater und sich selbst

  6. >

Mordkommission ermittelt

Sohn erschießt Vater und sich selbst – Polizei findet Abschiedsbrief

Buldern

Ein tragischer Vorfall hat sich offenbar in Buldern bei Dülmen ereignet. Dort hat ein Nachbar zwei Leichen in einer Wohnung gefunden.

Von Sohrab Dabir

In Buldern hat ein 40-Jähriger offenbar seinen Vater und danach sich selbst getötet (Symbolbild). Foto: Marcel Kusch/dpa

Ein Mann hat am Dienstagabend (26. April) die Polizei Coesfeld über zwei leblose Personen in einer Wohnung in Buldern im Kreis Coesfeld verständigt. Gegen 23.30 Uhr hatte der Zeuge bemerkt, dass die Wohnungstür der Familie in dem Mehrfamilienhaus offen stand und der Hund im Hausflur herumlief.

Als der Nachbar die Wohnung betrat, sah er den 76-jährigen Bewohner sowie seinen Sohn (40) mit Schussverletzungen auf dem Boden liegen. Nachdem er den Notruf abgesetzt hatte, konnten die herbeigeeilten Einsatzkräfte nur noch den Tod der beiden Männer feststellen.

Mordkommission ermittelt nach Bluttat in Buldern

Unter der Leitung von Kriminaloberkommissar Thomas Kersting wurde in Münster nun eine Mordkommission eingerichtet, die die Hintergründe zur Tat in Buldern nahe Dülmen klären soll. Wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt erklärt, gehen die Ermittler nach derzeitigem Stand davon aus, dass der 40-Jährige erst seinen Vater mit mehreren Schüssen und danach sich selbst mit der Waffe getötet hat. "In der Wohnung fanden die Ermittler einen Abschiedsbrief des Sohnes", heißt es. Derzeit wird ausgeschlossen, dass noch weitere Personen beteiligt gewesen sein könnten.

*Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die kostenfreie Telefonseelsorge: 0800/1 11 01 11.

Startseite
ANZEIGE