1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Burg Vischering – Historisches Kulturzentrum in Lüdinghausen am Wasser

  6. >

Beliebtes Ausflugsziel in Lüdinghausen

Burg Vischering – Historisches Kulturzentrum am Wasser

Drei historische Anlagen gibt es in der Stadt Lüdinghausen. Eine davon ist die Burg Vischering. Die Wasserburg blickt auf eine lange Geschichte zurück.

Von Stefanie Masuch

Kulturzentrum in Lüdinghausen: Die Burg Vischering. Das Wasserschloss ist ein Ausflugsziel für viele Besucher. Foto: Pixabay
  • Die Burg Vischering wurde 1271 gebaut.
  • Heute dient sie als Museum und Kulturzentrum.
  • Besichtigungen und Führungen sind möglich.

Lüdinghausen – Die denkmalgeschützte Burg im Kreis Coesfeld befindet sich noch heute im Besitz der Familie Droste zu Vischering. Die Anlage dient heute vor allem als Kulturzentrum und beherbergt etwa das Münsterlandmuseum.

Burg Vischering in Lüdinghausen: Anreise, Öffnungszeiten und Café

Die Adresse der Burg Vischering lautet: Berenbrock 1 in 59348 Lüdinghausen. Parkplätze für Besucher stehen ganz in der Nähe bereit und sind kostenlos. Auch eine Anreise mit dem Fahrrad ist möglich: Der Südkurs der 100-Schlösser-Route führt direkt an der Anlage vorbei.

Die Öffnungszeiten der Burg Vischering sind von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr. Auch an Feiertagen öffnet die Anlage. Das Café Reitstall in der ehemaligen Pferdeunterkunft hat ebenfalls zu diesen Zeiten geöffnet.

Die Burg Vischering in Lüdinghausen öffnet auch an Feiertagen. Foto: Pixabay

Veranstaltungen auf Burg Vischering

Die Burg Vischering dient heutzutage als Kulturzentrum. Dort können Besucher viel über die Geschichte des Münsterlandes lernen. Außerdem finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. So gibt es etwa immer wieder Kunstausstellungen im Obergeschossen des Remisenbaus.

Im Rittersaal der Burg Vischering werden außerdem häufig Konzerte gegeben – von Klassik bis Jazz. Auch ein Kindertheater wird angeboten. Erstmalig fand im November eine "Drei ???"-Lesung statt. Gemeinsam mit einem Theater und passender Live-Musik wurde eine Folge der drei Jungdetektive in Szene gesetzt. Pro Jahr zieht es rund 80.000 Neugierige zu den Konzerten, Ausstellungen und Aufführungen.

Führungen und Eintritt in der Burg Vischering

Bei einer Führung durch die Burg Vischering lernen Besucher die wichtigen Fakten über die ehemalige Festung. Die Tour dauert etwa eine Stunde. Die Anmeldung dafür sollte zwei Wochen vorher erfolgen, sonst ist die Führung schon ausgebucht. Denn maximal 25 Personen können teilnehmen.

Die Burg Vischering kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Foto: Pixabay

Für die Führung durch die Burg Vischering fallen Kosten von 35 Euro an. Zusätzlich muss der Eintritt in die Anlage bezahlt werden. Das Kombiticket für die Vor- und Hauptburg kostet 7,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren bezahlen 3,50 Euro. Hunde dürfen in die Ausstellungsräume nicht mitgenommen werden.

Jeden zweiten Sonntag wird um 15 Uhr eine offene Führung durch die Burg Vischering angeboten. Dafür muss lediglich vorher der Eintritt bezahlt werden. Der Treffpunkt ist an der Kasse im Foyer.

Die Geschichte der Burg Vischering in Lüdinghausen

Die Burg Vischering wurde im Sommer 1217 vom Fürstbischof Münster errichtet. Schon damals wurde das Anwesen in Lüdinghausen auf einem Gräftensystem errichtet. Sie diente als Wohn- und Verteidigungsanlage. Die Rundburg verfügte auch über eine Zugbrücke.

Im Jahre 1521 fiel die Burg Vischering einem großen Feuer zum Opfer. Dabei wurde ein Teil des Hauptgebäudes zerstört. Im Anschluss musste die Anlage neu erbaut werden. Dabei hat sie ihren wehrhaften Charakter behalten.

Die Burg Vischering ist vollständig von Wasser umgeben. Foto: Pixabay

Im Anschluss an den Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg übernahm der ehemalige Kreis Lüdinghausen die Pacht. Die Burg Vischering wurde dann in ein Kultur- und Bürgerzentrum umgewandelt. Inzwischen befindet sich auch das Münsterlandmuseum in der Anlage.

Die Burg Vischering ist nicht die einzige Schlossanlage, die Besucher im Münsterland anlockt. Auch das "westfälische Versailles" ist ein Ausflugsziel für Interessierte. Gemeint ist damit das Schloss Nordkirchen, das diesen Titel aufgrund seiner groß angelegten Parkanlage trägt.

Startseite