1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Coesfeld: Schwerer Unfall auf B474 – Auto kollidiert mit Lkw

  6. >

Personen eingeklemmt

Schwerer Unfall auf B474: Lkw rammt Kleinwagen

Coesfeld

Auf der B474 sind bei einem Unfall ein Pkw und ein Lkw mit voller Wucht zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen im Auto eingeklemmt.

Von Dario Teschner

Zwei Personen wurden nach dem Unfall auf der B474 bei Coesfeld mit Rettungswagen abtransportiert (Symbolbild). Foto: Patrick Seeger/dpa

Zwei 21-jährige Frauen aus Rosendahl und Münster befuhren am Mittwochabend (15. Dezember) gegen 18.35 Uhr in einem Kleinwagen den Dreischkamp in Fahrtrichtung B474. Nach Polizeiangaben wollte die Autofahrerin an der Einmündung zur Bundesstraße vermutlich in Richtung Lette abbiegen. Dabei übersah sie jedoch einen Lkw, hinter dessen Steuer ein 34-Jähriger aus Stadtlohn saß

Der Mann war auf der B474 in Richtung B525 unterwegs und konnte dem Auto nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Im Kreuzungsbereich kam es schließlich zum Zusammenstoß. Der 26-Tonner traf den Kleinwagen im Bereich der Fahrertür und schleuderte ihn mehrere Meter über die Fahrbahn.

Unfall auf B474 bei Coesfeld fordert zwei Schwerverletzte

Die beiden Frauen wurden bei dem Unfall auf der B474 in dem Auto eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften befreit werden. "Das Dach des Wagens musste von der Feuerwehr abgeschnitten werden, um die beiden Frauen aus dem Wrack bergen zu können", berichtete die Polizei Coesfeld.

Die Verletzten wurden nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Dort mussten sie zur weiteren medizinischen Behandlung stationär aufgenommen werden. Der Lkw-Fahrer kam bei der Kollision auf der B474 bei Coesfeld nicht zu Schaden. 

Coesfeld: B474 nach Unfall zeitweise gesperrt

Für die Unfallaufnahme wurde ein Polizei-Team aus Münster angefordert, das die Ermittler vor Ort bei der Spurensicherung unterstützte. Die Einsatzstelle zwischen der B474/Dülmener Straße und der B474/B525 in Coesfeld blieb bis etwa 22.50 Uhr komplett gesperrt. Zeitweise bildete sich ein langer Stau, der sich am Donnerstagmorgen (16. Dezember) bereits wieder aufgelöst hatte. 

Startseite
ANZEIGE