1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Coesfeld: Nach brutaler Messerattacke – 29-Jähriger sitzt in U-Haft

  6. >

Auf Komplizen eingestochen

Nach brutaler Messerattacke – 29-Jähriger sitzt in U-Haft

Coesfeld

Ein 29-Jähriger hat in Coesfeld auf einen anderen Mann eingestochen. Die beiden Männer hatten sich verabredet, um Diesel zu stehlen.

Von Sohrab Dabir und Dario Teschner

Die Mordkommission ermittelt nach einer Messerattacke in Coesfeld. (Symbolbild) Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Update: 28. April, 8.19 Uhr. Zu der Messerattacke in Coesfeld, zu der es während eines versuchten Diesel-Diebstahls gekommen war, gibt es neue Informationen. Der 29-jährige Beschuldigte, der auf seinen Komplizen eingestochen haben soll, sitzt jetzt in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten.

Dem Mann wird vorgeworfen, in der Nacht von Sonntag auf Montag (25. April) gegen 3 Uhr an der Hansestraße in Coesfeld mit einem Messer auf seinen Bekannten losgegangen zu sein. Der 33-Jährige erlitt bei dem Vorfall schwere Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erließ ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster Haftbefehl gegen den 29-jährigen Verdächtigen. Der Beschuldigte bestreitet die Tat in Coesfeld weiterhin.

Beim Diesel klauen in Coesfeld auf Komplizen eingestochen: Mordkommission im Einsatz

Erstmeldung: 26. April. Die Mordkommission ermittelt in einem Fall, der sich in der Nacht zu Montag (25. April) auf der Hansestraße in Coesfeld zugetragen hat. Zwei Männer (29 und 33) hatten sich gegen 3 Uhr am Bahnhof getroffen und wollten Diesel aus einem abgestellten Triebwagen stehlen.

Aus bislang unbekannten Gründen soll der Jüngere plötzlich mehrmals mit einem Messer auf seinen Komplizen eingestochen haben, berichtet die Coesfelder Polizei. Mit schweren Verletzungen konnte der Mann vom Tatort flüchten. Anschließend brachte ihn eine Zeugin ins Krankenhaus.

Messerattacke in Coesfeld: Tatverdächtiger spricht von Gegenwehr

Noch am selben Tag konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Münster hat am Amtsgericht einen Antrag auf Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung beantragt. Noch am Dienstag (26. April) wird der 29-Jährige einem Haftrichter vorgeführt. "Nach seinen Angaben habe er sich gegen einen Unbekannten gewehrt, der in der Dunkelheit aufgetaucht sei und ihn mit Steinen habe attackieren wollen", berichtet Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Götze wurde eingerichtet, um die weiteren Ermittlungen zu übernehmen.

Startseite
ANZEIGE