1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Corona: Inzidenzwert bald nicht mehr ausschlaggebend für Maßnahmen?

  6. >

Corona-Pandemie

Umdenken: Inzidenzwert bald nicht mehr ausschlaggebend für Corona-Bestimmungen?

Berlin

Wird der Inzidenzwert bald keinen EInfluss mehr auf die Corona-Bestimmungen in Deutschland haben? Das RKI plant offenbar eine Änderung der Strategie.

Von Sven Haverkamp

Die Corona-Bestimmungen in Deutschland sollten bald weniger abhängig vom Inzidenzwert (Infektionen pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen) sein als bisher. Laut Medienberichten plant das Robert-Koch-Institut zumindest genau diesen Schritt. Grund sei die steigende Grundimmunität im Land. 

RKI: Inzidenzwert bald weniger wichtig

Unter Berufung auf ein internes Papier des RKI berichtete die BILD zuerst über diesen Schritt. Demnach solle bald die Situation der Corona-Patienten in den Krankenhäusern zusätzlich als Leitindikator bei der Festlegung von Corona-Lockerungen oder -Beschränkungen sein. Damit wäre der Inzidenzwert nicht mehr der wichtigste Faktor.

Grund ist die durch die fortschreitende Durchimpung immer höhere Grundimmunität der Deutschen. Dadurch würde es laut dem Bericht zu einer "Abnahme des Anteils schwerer Fälle" kommen und man müsse sich mehr auf die gesundheitlichen Folgen nach einer Corona-Infektion konzentrieren. Deshalb soll der Blick nun auf die Krankenbetten, die Todesfälle und die Langzeitschäden gerichtet werden. 

RKI-Präsident Lothar Wieler in der Bundespressekonferenz. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Harte Corona-Maßnahmen bei hoher Durchimpfung nicht mehr vertretbar

Trotz hoher Impfquote den Alltag der Menschen bei hoher Inzidenz stark einzuschränken, sei laut RKI nicht mehr zu rechtfertigen. Man sei der Ansicht, dass "weitgehende nicht-pharmakologische Interventionen für alle fachlich schwer begründbar (außer bei drohender systematischer Überlastung)" seien. 

Bereits vor einiger Zeit wurde der Ruf laut, die Bedeutung des Inzidenzwertes abzuschwächen. Gegenüber der BILD sagte der Präsident der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen: "Wenn es in einer vierten Corona-Welle viele positive Befunde, aber keine Kranken mehr hat, kann man die Lage sehr gelassen sehen". Doch aktuell bleibt der Inzidenzwert noch das Maß aller Dinge: Aufgrund der niedrigen Infektionswerte wurden vielerorts bereits grundlegende Corona-Beschränkungen aufgehoben.

Startseite