1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Corona NRW: Weitere Corona-Lockerungen ab Freitag angekündigt

  6. >

Ab 1. Oktober

Maskenpflicht und Veranstaltungen: Weitere Corona-Lockerungen für NRW angekündigt

Das Land NRW geht einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Normalität. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte einige Lockerungen an. Diese betreffen auch die Maskenpflicht.

Von Sohrab Dabir

Im Freien muss in NRW keine Maske mehr getragen werden. (Symbolbild) Foto: Peter Kneffel/dpa

Ganz kurzfristig hat das Land NRW weitere Lockerungen der bisherigen Corona-Maßnahmen angekündigt, die ab kommendem Freitag (1. Oktober) gelten werden. Vor dem Hintergrund einer entspannteren Corona-Lage sowie einer hohen Impfrate, kündigte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) eine Änderung der Schutzverordnung an. 

Eine davon betrifft die Maskenpflicht: So muss ab dem 1. Oktober im Freien generell kein Mund-Nasenschutz mehr getragen werden. Zudem wird in Gastronomien in NRW nicht mehr auf Abstände zwischen den Gästen geachtet. 

NRW: Lockerungen auch für Großveranstaltungen

Des Weiteren kündigte Laumann an, dass ab sofort wieder mehr Besucher bei Großveranstaltungen gestattet werden – allerdings nur für Sitzplätze und nicht für Stehplätze. Dies wird insbesondere Einfluss auf die Fußballstadien in NRW haben, etwa für die Heimspiele von Arminia Bielefeld und Preußen Münster, die für manche Bereiche wieder mehr Fans zulassen können. 

Eine weitere Änderung betrifft Tanzveranstaltungen wie etwa in Diskotheken. Dort wird eine Regelung aus Schleswig-Holstein übernommen, wonach neben einer Impfung und einem PCR-Test von nun an auch ein PoC-Test zum Einlass berechtigt. Dieser darf jedoch nicht älter als sechs Stunden sein. PoC-Tests sind Schnelltests, die unter professioneller Aufsicht durchgeführt werden. Im  August hatte NRW besonders für derartige Veranstaltungen schärfere Maßnahmen eingeführt.

Gesundheitsminister von NRW wirbt weiter für die Corona-Impfung

Die neue Corona-Schutzverordnung gilt zunächst von Anfang des Monats bis Ende Oktober, kündigte Karl-Josef Laumann an. In NRW liegt die 7-Tage-Inzidenz derzeit wieder unter 60, weswegen diese Lockerungen jetzt vorgenommen werden können. Der Gesundheitsminister warb dennoch weiterhin für die Corona-Impfung. Mittlerweile sind 83,7 Prozent aller Volljährigen in Nordrhein-Westfalen vollständig geimpft und es würden täglich 20.000 Erst- und knapp 30.000 Zweitimpfungen verabreicht. "Jede Impfung hilft uns, vielleicht auch ein Stück weit besser durch den Winter zu kommen", so der CDU-Politiker.  

Startseite