Newsticker

Coronavirus im Kreis Borken: Nur eine Neuinfektion nachgewiesen

Über 900 Personen haben sich im Kreis Borken bisher mit dem Coronavirus infiziert. Die aktuelle Lage rund um Covid-19 im Newsticker.

Von Lea Sarah Wolfram

  • Das Coronavirus Sars CoV-2 hat sich auch im Münsterland ausgebreitet.
  • Im Kreis Borken erkrankten bereits hunderte Personen an Covid-19.
  • Insgesamt haben sich 910 Menschen infiziert (Stand: 8. Mai, 8.29 Uhr).

+++ Newsticker zur aktuellen Coronavirus-Lage im Kreis Borken aktualisieren +++

Update: 5. Mai, 9.12 Uhr. Nur noch wenige Neuinfektionen werden im Kreis Borken täglich bestätigt. Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten stieg vom Vortag von 891 auf 895. Dabei gelten mittlerweile 752 zuvor an Covid-19 erkrankte Personen als gesund. In unserem Corona-Newsticker informieren wir Sie über die aktuellen Coronavirus-Infektionen im Münsterland, NRW und Deutschland.

Coronavirus im Kreis Borken: Nur eine Neuinfektion

Update: 4. Mai, 11 Uhr. Die Lage im Kreis Borken scheint sich weiter zu stabilisieren. Im Vergleich zum vergangenen Sonntag (3. Mai) hat es in der Region nur einen weiteren bestätigten Coronavirus-Fall gegeben. Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Personen liegt demnach nun bei 891. Als gesund gelten mittlerweile 745 Menschen. Gegen die aktuellen Schutzbestimmungen wegen des Coronavirus haben in Bocholt 100 Menschen vor dem Rathaus demonstriert.

Coronavirus im Kreis Borken: 37 Patienten gestorben

Update: 4. Mai, 8.49 Uhr. 890 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 hat es im Kreis Borken seit Anfang März dieses Jahres gegeben. Davon gelten 744 inzwischen wieder als gesund. In den vergangenen Tagen hat es erneut einen weiteren Todesfall in der Region gegeben.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, verstarb ein 72-jähriger Patient aus Raesfeld, der zuvor an Covid-19 erkrankt war. Es ist bereits der 37. Todesfall im Kreis Borken, der im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus steht. Landrat Dr. Kai Zwicker spricht den Angehörigen des Verstorbenen sein tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Coronavirus im Kreis Borken: Zahl der Arbeitslosen gestiegen

Update: 30. April, 12.48 Uhr. Die Zahl der SBG-II-Arbeitslosen im Kreis Borken ist im April deutlich angestiegen. Laut des zuständigen Jobcenters meldeten sich in den vergangenen vier Wochen 5485 erwerbsfähige und leistungsberechtigte Menschen arbeitslos. Davon berichtet Landrat Kai Zwicker (CDU) in einer Pressemeldung des Kreises.

Dies sei ein Anstieg von 315 Personen im Vergleich zum Vormonat März. "Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen ist im Kreisgebiet gegenüber dem Vormonat gestiegen und liegt nun aktuell bei 2,1 Prozent (+0,1).", berichtet der Kreis Borken weiter. Den Grund dafür sieht Landrat Zwicker in der Coronavirus-Pandemie: "Damit zeigt die SGB II-Statistik nun die ersten Auswirkungen der Coronakrise auf unseren heimischen Arbeitsmarkt."

Auch insgesamt sei die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im April merklich angestiegen. Die Zahl liegt aktuell bei 9.930 Personen (+103), wie der Kreis Borken berichtet. Hierzu zählen auch:

  • Personen, die aktuell an Eingliederungsmaßnahmen teilnehmen.
  • Jugendliche ab 15 Jahren, die eine Schule besuchen und somit dem Arbeitsmarkt zurzeit nicht zur Verfügung stehen.
  • Personen, die neben ihrer Erwerbstätigkeit ergänzend auf Leistungen nach dem 2. Sozialgesetzbuch (SGB II) angewiesen sind, zudem deren Kinder sowie weitere, nicht erwerbsfähige Angehörigen.

Insgesamt haben 14.558 Personen (+ 61) in 7187 Bedarfsgemeinschaften (+96) Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten, wie der Kreis Borken zusammenfasst.

Derweil beschlossen am Donnerstag (30. April) Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten bei ihrem Coronavirus-Gipfel weitreichende Lockerungen, die auch in NRW Folgen haben werden. Einen Dämpfer gibt es jedoch.

Coronavirus im Kreis Borken: Nur zwei Neuinfektionen gemeldet

Update: 29. April, 10.48 Uhr. Der Kreis Borken meldet, dass seit Dienstag (28, April) lediglich zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus labortechnisch bestätigt wurden. Damit liegt die Gesamt-Infektionszahl aktuell bei 879. 707 Menschen gelten wieder als gesund und konnten die Quarantäne verlassen. Akut an Covid-19 erkrankt sind aktuell noch 136 Personen im Kreis Borken. Doch nicht nur im Kreis Borken, auch im Kreis Warendorf sanken zuletzt die bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Erstmeldung: 29. April, 10.19 Uhr. Borken – Seit Februar stieg die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Deutschland stetig an. Den ersten Ansteckungsfall im Kreis Borken meldete das zuständige Gesundheitsamt am 2. März. Seitdem erkrankten hunderte Menschen an der Lungenkrankheit Covid-19. Wie ist der aktuelle Stand?

Coronavirus im Kreis Borken: Die aktuellen Zahlen

Seit Anfang März steckten sich bisher 877 Menschen mit dem Coronavirus an. Diese Zahlen gab der Kreis Borken am Dienstag (28. April) bekannt. Im Laufe des Mittwochs werden vermutlich weitere Neuinfektionen gemeldet. Diese sind derzeit jedoch gering: Von Montag auf Dienstag wurde lediglich eine Neuinfektion bestätigt. Der aktuelle Stand in der Übersicht:

  • bisher infiziert: 877 Personen
  • davon wieder gesund: 695 Personen
  • davon verstorben: 36 Personen
  • damit aktuell noch infiziert: 146 Personen

Coronavirus-Lage: Übersicht über die Kommunen im Kreis Borken

Am stärksten vom Coronavirus getroffen wurden die Städte Bocholt und Ahaus. Dort steckten sich die meisten Menschen mit dem neuartigen Erreger Sars-CoV-2 an. In Heek und Schöppingen gab es dagegen bisher die wenigsten gemeldeten Fälle von Covid-19. Die aktuelle Corona-Lage der Städte im Kreis Borken in der Übersicht (Stand: 28. April):

aktuell infiziertwieder gesundgestorbenGesamt-Infektionen
Ahaus181053126
Bocholt251316162
Borken1373389
Gescher826236
Gronau2257685
Heek1607
Heiden227231
Isselburg116219
Legden210012
Rasefeld744051
Reken730037
Rhede233237
Schöppingen1708
Stadtlohn1326342
Südlohn916126
Velen427132
Vreden1161577
Kreis Borken gesamt14669536877
Startseite