1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ochtrup: "Dämliches Gelaber" – Verurteilter rastet aus und beleidigt Richterin

  6. >

Eklat am Amtsgericht Rheine

"Dämliches Gelaber": Verurteilter rastet vor Gericht aus und beleidigt Richterin

Gefährliche Körperverletzung, Fahren ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss: Ein 49-Jähriger wurde wegen mehrerer Delikte verurteilt. Nach der Urteilsverkündung kam es jedoch zum Eklat.

Von Sohrab Dabir

Nach einem Urteil am Amtsgericht in Rheine kam es durch den Verurteilten zu einem Eklat (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa

Ochtrup/Rheine – Ein Streit unter ehemals besten Freunden eskalierte: Ob ein geplanter Raub oder eine Auseinandersetzung wegen der Freundin des Angeklagten den blutigen Streit auslöste, konnte vor dem Amtsgericht in Rheine nicht geklärt werden.

Zum Tatzeitpunkt stand sowohl der Angeklagte, als auch der Geschädigte unter Drogeneinfluss. Während einer Autofahrt eskalierte die Situation. Der Ochtruper griff zu einem Messer, das im Auto lag und verletzte damit seinen Kontrahenten. Sein Freund habe daraufhin mit einer Schere auf dessen Kopf eingeschlagen und ihm eine Rippe gebrochen, wie die WN berichten.

Angeklagter aus Ochtrup überfährt Freund

Auf einem Parkplatz ging der Streit weiter. Der Geschädigte, ein 33-jähriger Gronauer, schnappte sich einen Benzinkanister und schlug damit auf das Auto des Ochtrupers ein. Der 49-Jährige setzte zurück und fuhr seinen Kontrahenten an. Nachdem sich dieser aufgerichtet hatte, rammte ihn der Angeklagte erneut mit dem Wagen.

Nach dem Urteilsspruch rastete der Verurteilte aus (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa

Eklat nach Urteil: Ochtruper beleidigt Richterin

Der Verteidiger des Angeklagten sah seinen Mandanten als Opfer, nicht als Täter. Der Mann aus Ochtrup habe seinen Kontrahenten in Notwehr mit dem Messer angegriffen. Die Staatsanwaltschaft plädierte hingegen auf eine Haftstrafe von vier Jahren.

Vom Schöffengericht in Rheine wurde der Mann letztlich zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten verurteilt. Bei der Urteilsverkündung rastete der Ochtruper aus. Er hielt sich die Ohren zu und schrie laut: "Ich will das dämliche Gelaber nicht hören.“ Von Justizbeamten wurde der Verurteilte sofort festgenommen und in die Zelle gebracht.

Seit mehreren Wochen wird derweil ein Mädchen aus Ochtrup vermisst: Die 10-jährige Marijam ist seit dem 16. Januar spurlos verschwunden.

Startseite
ANZEIGE