1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Bueren/Delbrueck: Mann bei Hof-Unfall lebensgefährlich verletzt

  6. >

Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

Teils lebensgefährliche Verletzungen bei zwei schweren Landwirtschafts-Unfällen

Büren/Delbrück

An einem Tag kam es im Kreis Paderborn zu zwei schweren Unfällen in der Landwirtschaft. Dabei wurde unter anderem ein Mann lebensgefährlich verletzt.

Von Sven Haverkamp

Im Kreis Paderborn kam es zu zwei schweren Unfällen (Symbolbild). Foto: Lukas Fortkord/dpa/Archivbild

Am Freitag (29. Juli) wurden ein kleiner Junge und am Sonntag (31. Juli) ein Mann bei Unglücksfällen auf einem Hof und einem Feld teils lebensgefährlich verletzt. In Büren-Brenken hat ein sechsjähriger Junge am Freitag bei einem Unglück auf einem Bauernhof am „Tiefer Weg“ schwere Beinverletzungen erlitten.

Gegen 17 Uhr kletterte der Junge auf ein abgelegtes Kontergewicht für einen Traktor. Das Gewicht kippte von der Ablage und fiel auf ein Bein des Kindes. Die eingesetzte Notärztin forderte einen Rettungshubschrauber an, mit dem der schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Sechsjährige in eine Klinik nach Bielefeld geflogen wurde.

Mann bei Unfall in Delbrück lebensgefährlich verletzt

Gegen 16.50 Uhr kippte am Sonntag ein Traktor beim Befahren einer Hofzufahrt an der Osterloher Straße bei Delbrück-Ostenland auf ein abgeerntetes Feld. Der mit großen Quader-Strohballen beladene Anhänger blieb auf dem Feld stehen. Mit mehreren Helfern sollten die Strohballen dann umgeladen werden.

Dabei rutschten Strohballen von der Ladefläche und stießen einen 65-jährigen Mann um. Dieser schlug mit seinem Kopf auf den Asphalt und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Der Notarzt konnte Lebensgefahr nicht ausschließen und forderte einen Rettungshubschrauber an. Nach der Erstversorgung am Unglücksort wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus nach Dortmund geflogen.

Startseite
ANZEIGE