1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Delbrück/Paderborn: Autofahrer prallt gegen Baum und stirbt

  6. >

Tödlicher Unfall

Auto prallt gegen Baum – Mann stirbt nach missglücktem Überholmanöver

Delbrück

Die Rettungskräfte aus dem Kreis Paderborn wurden zu einem tödlichen Alleinunfall gerufen, der sich auf dem Kiliansdamm in Delbrück ereignete.

Von Dario Teschner

In Delbrück (Kreis Paderborn) ereignete sich ein tödlicher Unfall (Symbolbild). Foto: Caroline Seidel/dpa

Update: 25. Oktober, 11.42 Uhr. Die Bergungsarbeiten in Delbrück sind nach dem tödlichen Autounfall abgeschlossen, teilte Paderborns Polizeisprecher Michael Biermann soeben auf Nachfrage von hallo24.de mit. Somit konnten die Beamten die Vollsperrung des Kiliansdamms wieder aufheben. Der beschlagnahmte Unfallwagen werde nun von Experten untersucht. Neue Erkenntnisse zur Unglücksursache liegen noch nicht vor. 

Unfall in Delbrück: Was ist heute passiert? 

Erstmeldung: 25. Oktober, 11.25 Uhr. Ein 59-jähriger Mann befuhr mit seinem Seat am frühen Montagmorgen (25. Oktober) den Kiliansdamm von Delbrück-Boke in Richtung Lippstädter Straße. Nach Polizeiangaben wollte der Autofahrer auf der schmalen Straße gegen 6.45 Uhr ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Pkw und kam von der Fahrbahn ab. 

"Etwa 100 Meter vor der Einmündung Wiesenweg schleuderte der Seat nach rechts von der Straße und prallte mit der linken Seite gegen einen Baum", berichtet die Polizei Paderborn. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall in Delbrück verletzt und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Seat befreien.  

Paderborn: Straße nach tödlichem Unfall in Delbrück gesperrt

"Die Feuerwehr musste den eingeklemmten und schwerstverletzten Fahrer aus dem Fahrzeug befreien. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen", heißt es am Montagvormittag in einer Mitteilung der Polizei Paderborn. Das Auto wurde stark beschädigt und von den Beamten vor Ort sichergestellt. Das Westfalen-Blatt war ebenfalls an der Unglücksstelle und berichtete über den tödlichen Alleinunfall in Delbrück.

Die Feuerwehrleute kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe. Diesel drohte in einen nahegelegenen Bach zu laufen, weshalb auch die untere Wasserbehörde eingeschaltet wurde. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten musste der Kiliansdamm in Delbrück voll gesperrt werden. Die Sperrung dauert aktuell noch an. Via Twitter informiert die Polizei Paderborn über den aktuellen Stand. 

Startseite
ANZEIGE