1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Detmold: Großeinsatz mit mehreren Verletzten – Wichtiger Zeuge gesucht

  6. >

Ruhestörung

Nach Großeinsatz mit mehreren Verletzten – Polizei sucht wichtigen Zeugen

Detmold

Wegen einer Ruhestörung wurde die Polizei zu einem Wohnhaus in Detmold gerufen. Als die Situation eskalierte, rückte eine Hundertschaft aus Bielefeld an.

Von Dario Teschner

Eine Ruhestörung hat in Detmold einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. (Symbolbild) Foto: David Young/dpa

Update: 25. April, 12.16 Uhr. Die Polizei Lippe hat weitere Informationen zu dem Großeinsatz in Detmold preisgegeben, bei dem mehrere Personen verletzt wurden, darunter vier Beamte. Vor einem Mehrfamilienhaus an der Lemgoer Straße waren die Einsatzkräfte auf eine feiernde Gruppe von 22 Frauen und Männern unterschiedlichen Alters gestoßen. Nachdem sie Kontakt mit den Personen, die teilweise unter Alkoholeinfluss standen, aufgenommen hatten, geriet die Lage außer Kontrolle.

Fünf Männer gingen auf die Polizeibeamten los. Sie schlugen und traten auf die Einsatzkräfte ein. "Alle Aggressoren konnten identifiziert und in Gewahrsam genommen werden. Es handelt sich um fünf Männer bulgarischer Abstammung mit festen Wohnsitzen im Kreis Lippe im Alter von 16, 22, 35, 37 und 51 Jahren", so die Polizei Lippe. Der 16-Jährige sowie vier Beamte wurden verletzt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen werden jetzt die Bodycam-Aufnahmen ausgewertet.

Nach Informationen der Polizei haben mehrere Anwohner, die auf das Geschehen aufmerksam geworden waren, die Polizeikräfte in Detmold unterstützt. Man sei derzeit auf der Suche nach einem wichtigen Zeugen, der ein Video von der Situation an der Lemgoer Straße angefertigt haben soll. Da die Personalien des Zeugen nicht vorliegen, bitten die Ermittler den Mann darum, dass er sich unter der Rufnummer 05222/98180 beim Kriminalkommissariat 5 meldet.

Detmold: Großeinsatz vor Wohnhaus – mehrere Polizisten verletzt

Erstmeldung: 24. April, 8.02 Uhr. Am Sonntagabend (24. April) gegen 17.30 Uhr sind bei einem Großeinsatz in Detmold vier Polizeibeamten verletzt worden. Ursprünglich waren die Einsatzkräfte zu einer Ruhestörung an der Lemgoer Straße gerufen worden, wie die Polizei Lippe in einer Pressemitteilung erklärte.

Als die Beamten den Einsatzort erreicht hatten, trafen sie auf rund 25 Personen, die augenscheinlich vor einem Mehrfamilienhaus lautstark feierten. Da sich die Personen gegenüber den Beamten zunehmend aggressiv verhielten, wurde eine Hundertschaft aus Bielefeld angefordert.

Detmold: Ausschreitungen nach Ruhestörung

Mit Schlägen und Tritten attackierten die Ruhestörer die Beamtinnen und Beamten. Die hinzugezogenen Polizisten konnten die Gemüter beruhigen. Dennoch wurden bei dem Großeinsatz in Detmold vier Polizisten sowie ein Mann aus der Personengruppe leicht verletzt. Mit Rettungswagen kamen sie in umliegende Kliniken, wo sie behandelt werden mussten. "Mehrere Personen wurden in Gewahrsam genommen und ein Mann festgenommen", teilte die Lipper Polizei mit. Die Ermittlungen zu der Ruhestörung mit Widerstand gegen Polizeibeamte in Detmold dauern an.

Startseite
ANZEIGE