1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. SEK-Einsatz in OWL: Kokain im Wert von acht Millionen Euro entdeckt

  6. >

Mehrere Festnahmen

SEK-Einsatz in OWL: Kokain im Wert von acht Millionen Euro entdeckt

Lemgo/Detmold/Hüllhorst

Den Ermittlern von Polizei und Zoll ist in OWL ein Schlag gegen eine Bande aus Osteuropa gelungen. Bei einem SEK-Einsatz wurde eine große Menge Drogen gefunden.

Von Dario Teschner

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) stellte bei Einsätzen in Lemgo und Detmold Drogen sicher (Symbolbild). Foto: Boris Roessler/dpa

Im Zuge einer Großrazzia in Ostwestfalen hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) 27 Kilogramm Kokain sichergestellt. Die gefundenen Drogen haben nach Angaben von Zoll und Staatsanwaltschaft einen Verkaufswert von mehr als acht Millionen Euro. Bei dem Einsatz gab es auch mehrere Festnahmen.

Seit August 2020 ermitteln die Behörden gegen eine Bande aus dem Baltikum. Die Ermittler warfen den verdächtigen Personen zunächst Steuerhehlerei und Steuerhinterziehung vor. Aufgefallen war die Grupppe, von der einige Mitglieder in OWL wohnen, aufgrund von Zigarettenhandel. 

960.000 Zigaretten in Lemgo beschlagnahmt

Am 19. November dieses Jahres stießen die Ermittler in Lemgo-Lieme auf einen Kleintransporter, in dem sich 960.000 Zigaretten befanden. Durch die unversteuerten Tabakwaren entstand ein Steuerschaden von rund 153.000 Euro, teilten Zoll und Staatsanwaltschaft Bielefeld in einer Pressemitteilung am Mittwoch (15. Dezember) mit. 

Der Hauptbeschuldigte, ein 38-jähriger Mann, der zuvor in Kirchlengern (Kreis Herford) gemeldet war, wurde festgenommen und befindet sich seitdem aufgrund eines vom Amtsgericht Bielefeld ausgestellten Haftbefehls in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige, soll zu der genannten Bande in Ostwestfalen gehören. 

Detmold: 27 Kilogramm Kokain in Halle sichergestellt

Wegen Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ergaben sich bereits am 12. Oktober 2021 im selben Ermittlungsverfahren vier weitere Durchsuchungsbeschlüsse. Zwei Haftbefehle gegen aus dem Baltikum stammende Beschuldigte, die sich überwiegend in Hüllhorst aufhielten, wurden vollstreckt.

In einer Halle in Detmold stießen die Ermittler bei einer Durchsuchung auf unversteuerte Zigaretten und Betäubungsmittel. Mit der Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos aus Bielefeld stellten die Beamten des Zollfahndungsamts Hannover 27 Kilogramm Kokain sicher. 

Oberstaatsanwalt Rübsam, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld

OWL: Ermittlungen gegen Bande aus dem Baltikum dauern an

Bei den SEK-Einsätzen in OWL fanden die Ermittler umfangreiches Beweismaterial. Unter anderem drei Kraftfahrzeuge, zwei Fahrzeuganhänger und ein Hubwagen wurden sichergestellt. Der Gruppe aus dem Baltikum wird der Handel mit mehr als 13 Millionen unversteuerten Zigaretten vorgeworfen. Der dadurch entstandene Steuerschaden beläuft sich auf rund 2,1 Millionen Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Startseite
ANZEIGE