1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Greven: Drogenring zerschlagen! Menge an Rauschgift erstaunt sogar Polizisten

  6. >

145 Kilogramm Gras

Drogenring zerschlagen – große Menge Rauschgift erstaunt sogar erfahrene Polizisten

Erfolg nach langer Fahndung: Einer Ermittlergruppe ist es am Wochenende gelungen, einen Drogenring auszuheben. Die Menge des Rauschgiftes ist erschreckend.

Von Stefanie Masuch

In diesen Paketen befand sich die Drogenlieferung an die Grevener. Foto: Polizei Münster

Münster/Greven/Kreis Steinfurt – Ein erfolgreicher Tag für die Ermittlungsgruppe "Rauschgift": Rund 145 Kilo Marihuana, 70.000 Euro in Bargeld, drei Fahrzeuge und drei verhaftete Verdächtige – das ist die Bilanz eines Einsatzes vom Samstag (17. November).

Die Ermittlungsgruppe, die aus Beamten der Polizei Münster und des Zollfahndungsamtes Essen besteht, war dem Drogenring in Greven bereits seit August diesen Jahres auf der Spur. Sie hatten Informationen darüber, dass zwei Verdächtige am Tag des Zugriffs eine große Lieferung mit Drogen erwarteten.

Der Inhalt des sichergestellten Transporters. Darin befanden sich 145 Kilogramm Drogen. Foto: Polizei Münster

Verdächtige bei Drogenübergabe in der Nähe von Greven festgenommen

Die beiden Verdächtigen aus dem Kreis Steinfurt sowie der Fahrer des Transporters konnten mit Hilfe einer Sondereinheit beim Entladen der Lieferung in der Nähe von Greven festgenommen werden. Die Drogenlieferung aus dem Balkan beinhaltete eine große Menge an Marihuana. Die drei Verdächtigen sitzen nun in Untersuchungshaft.

Das Bargeld wurde bei der Übergabe der Drogen von der Polizei sichergestellt. Foto: Polizei Münster

Weitere Festnahme: Frau aus Greven in Untersuchungshaft

Im Zuge der Ermittlung wurde einige Tage später die Wohnung einer 52-Jährigen aus Greven durchsucht. Dort stießen die Beamten auf eine Indoor-Cannabis-Plantage. Außerdem fanden sie viele Waffen, die gegen das Gesetz verstoßen – etwa ein Butterflymesser, Springmesser und Elektroschocker. Die Frau befindet sich nun ebenfalls in Untersuchungshaft.

Die Frau aus Greven betrieb in ihrer Wohnung eine Cannabis-Plantage. Foto: Polizei Münster

Erst vor Kurzem hatte ein Mann im Emsland versucht, Drogen auf kreative Art und Weise zu schmuggeln. Den Polizisten fiel er trotzdem auf. In Greven kam es außerdem vor einiger Zeit zu einer hinterhältigen Attacke: Junge Männer wollten einer wehrlosen Frau helfen – dann wurden sie verprügelt.

Nach einem schweren Raub im vergangenen Jahr sind die Täter weiter auf der Flucht: Nun berichtet die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" über den Vorfall aus Greven.

Startseite
ANZEIGE