1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ennigerloh: Nach tödlichem Unfall – Richter erlässt Haftbefehl

  6. >

Tödlicher Unfall

Mann stirbt nach Kollision: Richter erlässt Haftbefehl gegen Autofahrer

Ennigerloh/Warendorf

Tödlich endete ein Unfall auf der K1 bei Ennigerloh für einen Mann aus Warendorf, der von einem Pkw erfasst worden war. Der Autofahrer sitzt nun in U-Haft.

Von Dario Teschner

Nach dem tödlichen Unfall in Ennigerloh fahndete die Polizei Warendorf nach dem geflohenen Autofahrer. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/Stefan Puchner/dpa (Montage: hallo24.de)

Update: 11. Oktober, 15.23 Uhr. Nach dem tödlichen Unfall auf der K1 bei Ennigerloh, der sich am Freitagmorgen (8. Oktober) zugetragen hatte, wurde nun ein Haftbefehl gegen einen 53-jährigen Mann aus Ahlen erlassen. Wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermitteln die Staatsanwaltschaft Münster und die Polizei Warendorf gegen den Autofahrer. Er wird beschuldigt, unter Alkoholeinfluss mit seinem Wagen einen Radfahrer angefahren zu haben und anschließend zu Fuß vom Unfallort geflüchtet zu sein.

Der 49-jährige Warendorfer verstarb kurz nach der Kollision mit dem Autofahrer. Mithilfe eines Diensthundes sowie der Polizeihubschrauberstaffel konnten die Ermittler den mutmaßlichen Unfallverursacher in einem nahegelegenen Maisfeld entdecken und ihn festnehmen. "Der Beschuldigte hat einen alkoholbedingten Unfallhergang bestritten und angegeben, einem Reh ausgewichen zu sein", berichten Polizei und Staatsanwaltschaft. Aufgrund der schweren Verletzungen, die der Autofahrer bei dem Unfall auf der K1 bei Ennigerloh erlitten hatte, wurde der Haftbefehl unter Auflagen unmittelbar außer Vollzug gesetzt. 

Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto – Verursacher flüchtet zu Fuß

Erstmeldung: 8. Oktober, 13 Uhr. Ein Mann (49), der mit seinem Fahrrad unterwegs war, ist am frühen Freitagmorgen (8. Oktober) bei einem schweren Verkehrsunfall in Ennigerloh tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei Warendorf befuhr ein zunächst unbekannter Autofahrer gegen 6.23 Uhr die K1 aus Enniger kommend in Richtung der Bauerschaft Buddenbaum.

Im Bereich einer Grundstückseinfahrt kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn in Ennigerloh ab und überschlug sich. Der Wagen schleuderte über den Radweg, erfasste den 49-Jährigen und kam auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. 

Ennigerloh: Warendorfer verstirbt noch am Unfallort

Bei dem Zusammenstoß mit dem Auto wurde der Radfahrer aus Warendorf so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle in Ennigerloh verstarb. Der Autofahrer, dessen Identität bis dahin noch unklar war, hatte sich aus eigener Kraft aus seinem Pkw befreit und ergriff daraufhin zu Fuß die Flucht. Die Polizei leitete jedoch umgehend eine Fahndung nach der unbekannten Person ein. 

Weit kam der Unfallfahrer nicht. "Dank der sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen, dem Einsatz eines Diensthundeführers und eines Polizeihubschraubers, konnte der 53-jährige Ahlener wenig später in einem Maisfeld gefunden werden", berichtet die Polizei Warendorf. Der Mann hatte sich bei dem Unfall in Ennigerloh schwer verletzt, sodass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Beamten stellten sein Smartphone sicher und leiteten die Ermittlungen zu dem Unfallhergang ein. 

Startseite