1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Weil er die Arbeit der Rettungskräfte behinderte, wurde ein 17-Jähriger am Dienstagabend (22. Mai) von der Polizei abgeführt

  6. >

Strafverfahren gegen 17-Jähriger in Beelen eingeleitet

Er randalierte, prügelte sich und hielt am Ende noch die Rettungskräfte auf

Weil er die Arbeit der Rettungskräfte behinderte, wurde ein 17-Jähriger am Dienstagabend (22. Mai) von der Polizei abgeführt.

Von Lisa Fraszewski

Beelen – Gegen 23 Uhr randalierten und prügelten sich ein paar Jugendliche auf dem Schulhof der Katholischen Grundschule (Osthoff). Als die Polizei darüber informiert wurde, hatten die Jungs sich bereits Richtung Kirche St. Johannes Baptist davon gemacht. Dort in der Nähe, an der Warendorfer Straße, trafen die Beamten eine Gruppe Halbstarker im Alter zwischen 16 und 17 Jahren aus Warendorf, Telgte und Beelen an.

Einer von ihnen klagte über Schmerzen, deshalb forderten die Beamten einen Rettungswagen an. Doch die Sanitäter konnten sich nicht richtig um den Jugendlichen kümmern: Ein 17-Jähriger aus der Gruppe störte ihre Arbeit permanent.

Der 17-Jährige muss mit Konsequenzen rechnen

Die Polizei erteilte dem jungen Mann einen Platzverweis. Doch auch dann lies er nicht zu, dass die Rettungskräfte mit der Versorgung des Verletzten vorankommen. Also nahm die Polizei ihn in Gewahrsam. Die Beamten brachten ihn zur Wache nach Warendorf, wo er seinen bereits informierten Eltern übergeben wurde.

Der Verletzte wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen die Jugendlichen ein. Die Ermittlungen dauern an.

Auch kam es in neulich zu einem schlimmen Unfall in Beelen: Ein Mann wurde in seinem Auto eingequetscht und die Feuerwehr musste den schwer verletzten Fahrer befreien.

Startseite
ANZEIGE