1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Espelkamp/NRW: Bulli kollidiert mit Auto – mehrere Personen verletzt

  6. >

Verkehrsunfall

Bulli kollidiert mit Auto – mehrere Personen verletzt

Espelkamp

Mit einem Großaufgebot rückten die Einsatzkräfte aus Minden-Lübbecke am Donnerstag (8. Juli) zu einem Unfall aus. In Espelkamp war es zu einem heftigen Zusammenstoß zweier Fahrzeuge gekommen.

Von Dario Teschner

Mehrere Einsatzfahrzeuge aus Minden-Lübbecke trafen am Unfallort in Espelkamp ein (Symbolbild). Foto: Feuerwehr Enger

Am Donnerstagnachmittag (8. Juli) sind auf der Gehlenbecker Straße im Ortsteil Isenstedt in Espelkamp ein Bulli und ein Auto kollidiert. Bei dem Unfall in Ostwestfalen kippte der Kleintransporter auf die Seite. Die Rettungskräfte aus dem Kreis Minden-Lübbecke rückten wegen der großen Zahl der Unfallbeteiligten mit einem Großaufgebot zum Einsatzort aus. Laut Polizei befanden sich allein in dem Opel Vivaro sieben Personen, sodass zunächst von einem Massenanfall von Verletzten die Rede war.

Schwerer Unfall in Espelkamp fordert acht Verletzte

An der Unfallstelle angekommen stellten die Retter fest, dass glücklicherweise niemand lebensgefährlich verletzt wurde. Der Bulli-Fahrer hatte gegen 16 Uhr seine Arbeitskollegen bei der Lebenshilfe Lübbecke eingesammelt und wollte nun vom "Fährmannweg" kommend die "Gehlenbecker Straße" überqueren, um auf die Mühlfeldstraße zu gelangen. 

An der Einmündung ist aufgrund der recht scharfen Kurve ein Sichtspiegel angebracht. Trotzdem stieß der Bulli dort mit einem Toyota-Fahrer zusammen, der zur gleichen Zeit auf der vorfahrtsberechtigten Gehlenbecker Straße aus Richtung Espelkamp kam. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Transporter auf die Seite. Die sieben Insassen im Transporter sowie der Autofahrer erlitten Verletzungen, berichtet das Westfalen-Blatt

Sperrung der Gehlenbecker Straße in Espelkamp

Nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurde der verletzte Toyota-Fahrer mit einem Rettungswagen in das Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden transportiert. Die anderen sieben Personen wurden nach dem Zusammenstoß in Espelkamp ebenfalls in umliegender Krankenhäuser gebracht. 

Durch die Kollision wurden der Bulli und der Wagen massiv beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Espelkamp sicherte die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Für die Unfallaufnahme musste die Polizei Minden-Lübbecke die Gehlenbecker Straße für mehrere Stunden sperren. Der Verkehr wurde umgeleitet. 

Am frühen Freitagmorgen (9. Juli) kam es in Niedersachsen zu einem schlimmen Unfall. Unweit der Landesgrenze ist ein Autofahrer auf der B214 zwischen Diepholz und Rehden tödlich verunglücktIm Kreis Herford ist es kürzlich ebenfalls zu einem folgenschweren Autounfall gekommen. In Rödinghausen prallte ein 24-jähriger Mann mit einem Mercedes gegen einen Baum. Der Aufprall war so laut, dass Anwohner auf das Unglück aufmerksam wurden und den Rettungsdienst verständigten. 

Startseite
ANZEIGE