1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Espelkamp – Vermisstensuche: Ermittler machen unerwartete Entdeckung

  6. >

Polizeihubschrauber im Einsatz

Vermisstensuche: Ermittler machen unerwartete Entdeckung

Espelkamp

Die Beamten der Polizei Minden-Lübbecke suchten in Espelkamp nach einem Vermissten. Bei dem Einsatz machten sie einen unerwarteten Fund.

Von Dario Teschner

Die Polizei Minden-Lübbecke suchte mit einem Hubschrauber nach einer vermissten Person und machte dabei eine unerwartete Entdeckung. (Symbolbild) Foto: Wolfram Kastl/dpa

Am Montagabend (6. September) ging bei der Polizei in Minden ein Notruf ein: Nach ersten Erkenntnissen war es in Espelkamp-Frotheim zu einer massiven häuslichen Auseinandersetzung gekommen. Doch als die Ermittler den Einsatzort in Ostwestfalen erreicht hatten, waren keine Personen zu sehen. Stattdessen stießen die Beamten auf etwas anderes. 

Vermisstenfall in Espelkamp: Polizei Minden-Lübbecke findet Drogen

Mit einem Polizeihubschrauber suchte die Polizei Minden-Lübbecke nach einem 61-jährigen Mann. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen blieb die Person jedoch zunächst verschwunden. Parallel dazu wurde das entsprechende Haus an der Hauptstraße in Espelkamp auf den Kopf gestellt, um einen Hinweis zu dem Aufenthaltsort des Vermissten zu bekommen.

Bei der Spurensuche stießen die Ermittler der Polizei Minden-Lübbecke auf eine große Menge verschiedener Drogen. Auch Handys sowie Laptops wurden bei der Hausdurchsuchung in Espelkamp am Dienstag (7. September) gefunden. Das Beweismaterial wurde beschlagnahmt. 

Minden-Lübbecke: Vermisster aus Espelkmap im Krankenhaus angetroffen

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte die vermisste Person aus Espelkamp in einem Krankenhaus in Rahden ausfindig gemacht werden. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen, weil er seine Lebensgefährtin (48) tätig angegriffen haben soll. "Auch das mutmaßliche Opfer der häuslichen Gewalt verbrachte eine Nacht in der Polizeizelle", erklärten die Beamten aus Minden-Lübbecke in einer Pressemitteilung. 

Die Frau konnte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld am Dienstagmittag wieder freigelassen werden. Auch die Hintergründe des Notrufs am Montagabend konnten aufgeklärt werden. Ein Streit zwischen dem 61-Jährigen und seiner Lebensgefährtin hatte zu dem Polizeieinsatz geführt. Die Frau hatte ihren Sohn (26) kontaktiert, als ihr Mann gewalttätig wurde.

Mann aus Espelkamp erleidet Kopfverletzung

"Der 26-Jährige versuchte die beiden Alkoholisierten zu trennen, wobei sich der Aggressor eine blutende Kopfverletzung zuzog. Hier verliert sich zunächst die Spur nach dem Mann", berichtet die Polizei Minden-Lübbecke. Im Zuge weiterer Untersuchungen konnte er schließlich in dem Rahdener Krankenhaus gefunden werden. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. 

Startseite