1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. In Ahaus entdeckten Feuerwehrmänner bei einem Brand eine Cannabis-Plantage

  6. >

Interessante Entdeckung in Ahaus

Feuerwehr rückt zu Brand aus – und wird fast high

Es sollte ein ganz normaler Einsatz werden. Doch was die Feuerwehrmänner in Ahaus bei einem Kaminbrand entdeckten, sorgte für große Augen.

Von Sohrab Dabir

Die Pflanzen des Besitzers sind nun futsch. Foto: picture alliance / dpa

Ahaus – Arbeitstage sind doch immer am schönsten, wenn etwas Unerwartetes passiert, von dem man sich noch lange gegenseitig erzählen kann. Das denken sich wahrscheinlich auch die Feuerwehrmänner in Ahaus, die am Donnerstagabend (28. Juni) gegen 22.50 Uhr zu einem angeblichen Kaminbrand anrückten. Starker Rauch hatte sich entwickelt. Und er roch auch noch seltsam.

Marihuana-Wolke umgibt den Einsatzort

Die Einsatzkräfte schlugen bei dem Geruch sofort Alarm. Sie fanden in dem Haus eine Cannabis-Plantage mit über 50 Pflanzen vor. Der Besitzer hatte für das perfekte Gedeihen der Pflanzen eine elektronische Anlage installiert. Diese muss wohl kaputtgegangen sein und den Brand verursacht haben.

Die Höhe des Gesamtschadens ist nicht übermittelt. Der Gras-Anbauer ist nun erstmal seine Pflanzen los und hat auch noch eine Anzeige am Hals. So schnell wollte er das Marihuana sicherlich nicht anzünden.

Zudem stand kürzlich ein 39-Jähriger vor Gericht: Der Mann aus Greven soll eine Cannabis-Plantage betrieben haben. Er leugnete dies zwar – doch die 17.000 Euro hohe Stromrechnung ließ anderes vermuten.

Startseite
ANZEIGE