1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Stadtlohn: Frau wählt alle zwei Minuten den Notruf – ohne Grund

  6. >

Polizei in Stadtlohn

Frau wählt den Notruf – und wird festgenommen

Im polizeilichen Gewahrsam landete eine Stadtlohnerin (34) zu Beginn der Woche: Sie hatte im alkoholisierten Zustand nicht davon abgelassen, immer wieder den Notruf zu wählen.

Von Lisa Fraszewski

Stadtlohn – Am Montag (23. Juli) rief eine 34-Jährige die 110 an. Sie erklärte, dass sie dringend Hilfe benötige. Daraufhin setzen die Beamten der Kreisleitstelle sich sofort in Bewegung und fuhren zum Haus der Frau. Doch vor Ort mussten sie feststellen, dass es ein falscher Alarm war. Der Frau fehlte nichts, auch bestand keinerlei Gefahr.

Schnell kam den Polizisten der Verdacht, dass Alkohol in diesem Fall eine Rolle spielen könnte. Sie baten die Frau, sich einem freiwilligen Alkoholtest zu unterziehen. Doch die Stadtlohnerin lehnte ab: "Sie zeigte sich wenig kooperativ", heißt es in einer Pressemitteilung der Beamten.

Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen

Sowohl die Polizisten als auch die Rettungskräfte zogen daraufhin wieder ab. Sofort wählte die 34-Jährige erneut den Notruf – und das im Zwei-Minuten-Takt. Wieder behauptete sie, Hilfe zu brauchen.

Die Polizei setzte dem Vorfall schließlich ein Ende und nahm die Stadtlohnerin ins Gewahrsam. Nun erwartet die Frau eine Anzeige – wegen des Missbrauchs von Notrufen und der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln.

Lesen Sie auch: Frau sperrt Hund während ihres Einkaufs im Auto ein – bei mindestens 28 Grad

In der Stadt im Kreis Borken kam es jüngst zu einem schweren Unfall: Eine Frau kam mit ihrem Auto in Stadtlohn von der Fahrbahn ab. Dabei wurde ein Kind verletzt.

Startseite
ANZEIGE