1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Kinder nicht mehr in Gefahr: Polizei Gütersloh enttarnt verkleideten Mann

  6. >

10-Jähriger meldet sich bei der Polizei

Gefahr für Kinder: Verkleideter Weihnachtsmann in Gütersloh enttarnt

In Gütersloh verkleidete sich ein Unbekannter als Weihnachtsmann und sprach kleine Kinder an. Die Polizei hatte deshalb eine Suchmeldung herausgegeben. Daraufhin meldete sich ein 10-jähriges Kind.

Von Dario Teschner

Gütersloh – Eine als Weihnachtsmann verkleidete Person hatte am Dienstagnachmittag (4. September) einen 4-Jährigen auf einem Spielplatz an der Straße Am Ehrenmal angesprochen. Wie owl24 bereits am Mittwoch berichtete, versprach er dem Kind Geschenke.

Nun hat die Polizei Gütersloh den Weihnachtsmann-Hochstapler enttarnt. In der Region sorgte aber auch noch ein weiterer Fall für Besorgnis: An Grundschulen in Bünde bei Herford wurden mehrere Kinder von Männern angesprochen und die Verdächtigen versuchten die Opfer in ihr Auto zu locken. Die Polizei reagierte jetzt auf die drohende Gefahr.

Gefahr vorbei: Polizei klärt Identität des Unbekannten, der sich als Weihnachtsmann ausgab

In Gütersloh hatte sich eine männliche Person als Weihnachtsmann verkleidet und kleine Kinder angesprochen. Zeugen sagten bei der Polizei aus, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen etwa 35 Jahre alten Mann handle. Nach unserer Berichterstattung rief ein Junge bei der Polizei an. Der 10-Jährige sagte zu den Beamten, dass er der verkleidete Weihnachtsmann gewesen sei.

Falscher Weihnachtsmann in Gütersloh: 10-Jähriger erlaubt sich einen üblen Streich

Das Kind aus Gütersloh gab bei der Polizei an, dass sie es sich einen Spaß erlauben wollte. Die Beamten und die Eltern führten ein ernsthaftes Gespräch mit dem 10-Jährigen. Der Junge versprach in Zukunft keine derartigen Streiche mehr zu spielen.

Nach Streich im Weihnachtsmann-Kostüm: Polizei startet Aufruf an die Gütersloher

"Wir als Polizei Gütersloh haben Verständnis, dass Eltern sich sorgen, wenn ihr Kind angesprochen wird." In solchen Fällen raten die Beamten immer dazu, den Polizeiruf 110 zu wählen. Laut den Ermittlern haben die Zeugen in dieser Situation "richtig gehandelt". Allerdings fragte sich der 10-jährige Junge, ob er schon wie 35 aussehe.

Lesen Sie dazu auch:

Mann bittet Kinder um Hilfe, seinen Hund zu suchen: Dabei hat er etwas ganz Übles im Sinn

Mitten am Tag: Exhibitionist belästigt 17-Jährige am Bahnhof

Startseite
ANZEIGE