1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Kreis Paderborn: Geisterfahrer verursacht Unfall auf B1 und flüchtet

  6. >

Kreis Paderborn

Geisterfahrer verursacht Unfall auf B1 und flüchtet

In Salzkotten im Kreis Paderborn ereignete sich vor Kurzem ein Unfall auf der B1. Schuld war ein Geisterfahrer, der sich anschließend aus dem Staub machte.

Von Sven Haverkamp

Salzkotten/Paderborn – Der Unfall ereignete sich am Mittwoch (2. Dezember) gegen 12.15 Uhr auf der Bundesstraße 1. Zu dieser Zeit war die 48-jährige Fahrerin eines VW-Caddys auf dem linken Fahrstreifen von Paderborn in Richtung der L776 unterwegs. Neben ihr fuhr ein Sattelzug auf der rechten Fahrbahn, als ihr plötzlich ein Geisterfahrer entgegen kam.

Kreis Paderborn
Einwohner307.839
LandratChristoph Rüther (CDU)

Paderborn: Geisterfahrer provoziert Unfall

Etwa in Höhe der Abfahrt Salzkotten im Kreis Paderborn kam der Frau plötzlich ein Mann entgegen, der ebenfalls in einem VW Caddy in falscher Richtung fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog die 48-Jährige ihr Auto nach rechts. Hier berührte sie dann den Sattelzug, an dessen Steuer ein 61-jähriger Mann saß. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Geisterfahrer bremste nach dem Beinah-Zusammenstoß hart ab, wendete seinen VW Caddy und fuhr über die L776 davon in Richtung der A44, auf der es im Kreis Paderborn erst kürzlich zu einem lebensgefährlichen Autounfall kam. Die beiden in den Unfall verwickelten Verkehrsteilnehmer konnten sich jedoch das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs merken und an die Polizei Paderborn weitergeben.

Immer wieder kommt es auf Landstraßen und Autobahnen zu Unfällen aufgrund von Geisterfahrern (Symbolbild). Foto: dpa/picture alliance/Armin Weige

Polizei Paderborn stellt Geisterfahrer an Rastplatz

Die Ermittler der Polizei Paderborn konnten den Halter des Fahrzeugs schnell ermitteln und riefen diesen an. Bei ihm handelte es sich jedoch offensichtlich nicht um den gesuchten Fahrer. Allerdings konnte der Halter den Fahrer telefonisch erreichen und dazu bringen, auf den nächsten Autobahn-Rastplatz zu fahren.

Der Gesuchte stoppte seine Fahrt also auf dem Parkplatz Hövelsenne nahe Paderborn auf der A33 und meldete sich von dort aus bei der Polizei, die ihn dort antraf. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des 28-Jährigen und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Erst kürzlich kam es auf der B1 bei Paderborn schon einmal zu einer Geisterfahrt. In diesem Fall fuhr der Täter jedoch einen 35-Tonner Lkw.

Für Aufsehen sorgte zudem ein Lkw-Fahrer auf der A2 bei Gütersloh, dem es durch ein höchst riskantes Manöver gelang, eine besonders gefährliche Geisterfahrt zu stoppen. Auch in einem benachbarten Kreis ereignete sich am Mittwoch (9. Dezember) ein Unglück: Bei einem Frontal-Crash in Löhne bei Herford sind ein Porsche und ein Ford kollidiert und mehrere Menschen erlitten dabei Verletzungen.

Startseite