1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Greven: Geldautomat gesprengt – Täter sind auf der Flucht

  6. >

Fahndung

Geldautomat in der Nacht gesprengt –Täter auf der Flucht 

Greven

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen Geldautomaten in Greven gesprengt. Wohnungen mussten evakuiert werden. Die Täterbeschreibung könnte der Polizei helfen.

Von Sohrab Dabir

Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Schützenstraße wurden um 2.27 Uhr aus dem Schlaf gerissen: Unbekannte jagten einen Geldautomaten der Sparkasse und der Volksbank in die Luft. Die Bewohner der Wohnungen, die sich über dem Selbstbedienungsautomaten befinden, hörten den Knall und sahen Rauch aus dem Gebäude aufsteigen.

Als die Polizei am Tatort im Münsterland eintraf, war das Innere des Selbstbedienungscenters bereits stark verraucht – Eingangstür und Fenster waren zerstört. Daraufhin wurde der Bereich um den Tatort in Greven abgesperrt und die Bewohner über dem Bankautomaten-Center aus ihren Gebäuden gebracht. 

Greven: Täter flüchten im schwarzen VW

"Eine der Wohnungstüren musste durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden, um die Bewohner wecken und evakuieren zu können", berichtet die Polizei vom Einsatz in Greven. Verletzt wurde von den Bewohnern niemand. Mittlerweile konnten die Betroffenen auch wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Kurz nach der Sprengung haben Zeugen Beobachtungen gemacht, die der Polizei bei der Fahndung nach den Tätern helfen könnte.

So wurden mehrere Personen gesehen, die sich auf dem Niendamm in Greven (Kreis Steinfurt) befanden und sich in gebrochenem Deutsch unterhielten. Anschließend seien die Unbekannten in einen "schwarzen VW Golf neueren Modells" gestiegen und in östlicher Richtung geflüchtet. Den Zeugenaussagen zufolge soll das Auto LED-Scheinwerfer und abgedunkelte Rücklichter gehabt haben.

Geldautomat in Greven gesprengt: Polizei bittet um Hinweise

Der Fahrer des VW soll etwa 1,80 Meter groß gewesen sein und eine normale Statur gehabt haben. "Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine schwarze Sturmmaske", heißt es im Polizeibericht. Die anderen Verdächtigen waren dunkel gekleidet, trugen Masken und sollen ebenfalls von normaler Statur gewesen sein.

Bei der unmittelbar eingeleiteten Fahndung nach den Tätern wurde auch ein Hubschrauber eingsetzt, gefunden werden konnten die Männer bislang allerdings noch nicht. Die Suche nach den Flüchtigen sowie die Ermittlungen vor Ort dauern weiter an. Das Bank-Center in Greven daher bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Wer Angaben zu den Gesuchten sowie dem Fluchtauto machen kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 02571/928 44 55 zu melden. Erst vor wenigen Wochen wurde in Vreden ein Geldautomat gesprengt.

Startseite
ANZEIGE