1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. B61/Gütersloh: Unfall mit Fahrerflucht – 16-Jähriger in Lebensgefahr

  6. >

Fahrerflucht

Schwerer Unfall auf B61 – 16-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Gütersloh

Bei einem Unfall mit Fahrerflucht auf dem Westring (B61) in Gütersloh wurde ein junger Mann lebensgefährlich verletzt. Die Polizei nannte nun neue Details.

Von Dario Teschner

Update: 11. Juli, 9.50 Uhr. Die Polizei Gütersloh hat noch einmal neue Angaben zu dem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf dem Westring (B61) gemacht, der sich am Samstag zugetragen hat. Ein 16-Jähriger war von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. 

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen Audi. Die Grundfarbe des Fahrzeugs ist derzeitig noch unbekannt. Lediglich die Lackierung der Spiegelkappen des Audi ist in einem silbergrauen Farbton", ergänzten die Beamten am Montag in einer Pressemitteilung. 

Erstmeldung: 11. Juli, 7.19 Uhr. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 16-Jähriger aus Halle (Westf.) bei einem schweren Verkehrsunfall in Gütersloh, der sich am frühen Samstagmorgen (9. Juli) zugetragen hatte. Der Radfahrer wollte gegen 4.15 Uhr die B61, zwischen der Herzebrocker Straße und der Diekstraße, in Fahrtrichtung Innenstadt überqueren, als er von einem Auto erfasst wurde. 

Nach Polizeiangaben war der 16-Jährige vermutlich zuvor mit seinem schwarzen Herrenrad auf dem Dalkeweg unterwegs. Beim Überqueren der Bundesstraße sei es dann im Bereich der alten Fußgängerbrücke zu dem folgenschweren Zusammenstoß mit einem Pkw gekommen, der in Fahrtrichtung Rheda-Wiedenbrück unterwegs war. 

Gütersloh: Schwerer Unfall mit Fahrerflucht auf B61

Der 16-Jährige, der bei dem Unfall auf der B61 lebensgefährliche Verletzungen davontrug, kam nach der medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus. "Da der junge Mann offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke mit seinem Fahrrad unterwegs war, wurde bei ihm eine Blutprobe angeordnet", berichtete die Polizei. Der beteiligte Autofahrer setzte die Fahrt nach der Kollision in Richtung Rheda-Wiedenbrück fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. 

Die Ermittler stellten am Unfallort das Herrenrad sowie Fahrzeugteile des gesuchten Autos sicher. Diese lassen darauf schließen, dass es sich bei dem flüchtigen Wagen um einen grauen/silbergrauen Audi handeln könnte. "Das Fahrzeug weist mit großer Wahrscheinlichkeit Beschädigungen an der Fahrzeugfront und an einem der Außenspiegel auf", so die Beamten. Hinweise zu dem Unfall mit Fahrerflucht auf der B61 nimmt die Gütersloher Polizei entgegen (05241/86 90). 

Startseite
ANZEIGE