1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gütersloh: Verbrecherbande hochgenommen – Razzia endet mit Festnahmen

  6. >

Planenschlitzer-Bande hochgenommen

Razzien in Gütersloh und Rumänien enden mit mehreren Festnahmen

Gütersloh

Bei einer Razzia ging die Polizei am Dienstag (23. November) in Gütersloh gegen sogenannte Planenschlitzer und mutmaßliche Abnehmer von Diebesgut vor.

Von Dario Teschner

Die Polizei hat bei Razzien in mehreren Ländern gegen sogenannte "Planenschlitzer" mehrere Verdächtige festgenommen. Auch in Gütersloh gab es einen Einsatz. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Bei Razzien in Gütersloh und Rumänien hat die Polizei am frühen Dienstagmorgen eine Verbrecherbande hochgenommen. Sogenannte Planenschlitzer und mutmaßliche Abnehmer von Diebesgut standen im Visier der Ermittler. Bei den Verdächtigen soll es sich um eine Gruppe aus rund 50 Personen gehandelt haben, berichtete die Deutsche Presse-Agentur. 

Die Polizei wirft der Bande vor, seit mindestens eineinhalb Jahren an Rastplätzen Lkw-Planen aufgeschlitzt zu haben. Die Tatorte befanden sich überwiegend entlang der A30 und der A2. Vor allem in der Nacht, wenn die Fahrer schliefen, sollen die mutmaßlichen Verbrecher zugeschlagen haben.

Razzia in Gütersloh: Polizei nimmt vier Verdächtige fest

Dabei entwendeten sie nicht bloß die Ware, die meist aus Elektronikartikel wie Flachbildschirme, hochwertige Messer, teuren Alkohol und Marken-Kleidung bestand, sondern richteten dabei auch noch Sachschaden an. 

Auf einem Rastplatz auf der A30 bei Salzbergen nahe der niederländischen Grenze sollen die Planenschlitzer besonders häufig aktiv gewesen sein. Wie aus einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur hervorgeht, konnten der Bande bislang 112 Taten zugeordnet werden. Im Zuge der länderübergreifenden Razzia wurden in Gütersloh und Umgebung neun Wohnungen durchsucht, vier Tatverdächtige nahm die Polizei fest. 

Gütersloh: Weitere Festnahmen nach Razzia in Rumänien

Neben den Verhaftungen in Gütersloh gab es in Rumänien noch 19 weitere Festnahmen. Zuvor hatten die Ermittler hier etwa 40 Wohneinheiten nach Beweisen durchsucht. Sie stießen dabei auf rund 100 Laptops sowie Bargeld. Die Beweise wurden beschlagnahmt. 

Knapp 1000 Polizeibeamte waren Anfang Januar 2021 in mehreren NRW-Städten sowie in ganz Deutschland im Einsatz, um nach kinderpornografischem Material zu suchen. Im Zuge dieser polizeilichen Ermittlungen wurden unter anderem auch bei einer Razzia in Gütersloh Wohnungen durchkämmt. Insgesamt wurden rund 3000 Datenträger beschlagnahmt.

Startseite
ANZEIGE