1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gütersloh: Prügelattacke auf Torwart – Inter-Klubchef in Haft

  6. >

Polizei ermittelt

Prügelattacke auf Torwart: Klubchef von Inter Gütersloh in Haft

Gütersloh

Die Polizei ermittelt, nachdem mehrere Spieler des FC Inter Gütersloh auf den Torwart der SC Eintracht eingeprügelt hatten. Der Inter-Klubchef sitzt derzeit in U-Haft, jedoch nicht wegen der Prügelei.

Von Sohrab Dabir

Der Klubchef des FC Inter Gütersloh befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. (Symbolbild) Foto: Marius Becker/dpa

Das Kreisliga-Spiel zwischen dem SC Eintracht Gütersloh und dem FC Inter im  September hatte für Schlagzeilen gesorgt. Nach dem Spiel soll es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Kabine gekommen sein.

Spieler des FC Inter Gütersloh sollen auf den Eintracht-Torwart eingeprügelt und ihn schwer verletzt haben. Zuvor soll es bereits auf dem Platz zu einem Disput beider Seiten gekommen sein. Nun ermittelt die Polizei gegen acht Spieler des FC Inter sowie einen Zuschauer. Sie sollen an der Prügelattacke beteiligt gewesen sein.

Nach Gütersloher-Derby: Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung

Des Weiteren befindet sich derzeit der Klubchef des Kreisligisten FC Inter Gütersloh in Untersuchunghaft. Jedoch nicht aufgrund der Vorfälle am 19. September, sondern wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. In seiner Wohnung hatte es laut Medienberichten bereits zuvor eine Razzia gegeben, bei der Drogen gefunden worden waren.

Den acht Inter-Spielern sowie dem Zuschauer wird derweil gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Sie sollen den Torwart des SC Eintracht nach dem Kreisliga-Spiel krankenhausreif geschlagen haben. Der SC Gütersloh hatte die Vorfälle im Nachgang schwer verurteilt und dem gegnerischen Verein vorgeworfen, nichts für die Aufarbeitung des Falls zu tun. In der Zwischenzeit verurteilte der FC Inter in einem Statement die "falschen Anschuldigungen in den aktuellen Medien" gegen sich und distanzierte sich von jeder Gewalt.

Startseite