1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gütersloh: Drei Schwerverletzte bei Unfall vor roter Ampel

  6. >

Kinder und Schwangere beteiligt

Drei Schwerverletzte bei Unfall vor roter Ampel

Gütersloh

Bei einem Unfall vor einer roten Ampel in Gütersloh wurden am Sonntag mehrere Personen schwer verletzt. Auch eine Schwangere und zwei Kinder waren verwickelt.

Von Sven Haverkamp

Drei Autos fuhren an einer roten Ampel ineinander. Der Rettungsdienst musste mehrere Verletzte versorgen (Symbolbild). Foto: Boris Roessler/dpa

Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (24. Oktober) gegen 13.30 Uhr auf der Marienfelder Straße. Ein BMW, in dem sich die schwangere Fahrerin (34) mit ihren zwei Kindern (4 und 7) befand und ein Opel mit dem 39-jährigen Fahrer und dessen 36-jähriger Ehefrau, mussten vor einer roten Ampel halten.

Dies sah ein Mercedes-Fahrer (83) aus Rheda-Wiedenbrück offenbar zu spät und fuhr auf den Opel auf, der daraufhin auf den BMW geschoben wurde.

Unfall in Gütersloh: Drei Personen schwer verletzt

Das Ehepaar in dem Opel wurde, ebenso wie der Fahrer des Mercedes, schwer verletzt. Die Insassen des Opels wurde in eine Klinik nach Bielefeld gebracht, der Senior in ein Krankenhaus nach Gürtersloh. Die schwangere BMW-Fahrerin wurde lediglich leicht, ihre beiden Kinder nicht verletzt. Dennoch kam die werdende Mutter vorsorglich ebenfalls in ein Gütersloher Krankenhaus. 

Die Marienfelder Straße wurde für die Aufräumarbeiten voll gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Dem Unfallverursacher in dem Mercedes wurde vorsorglich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld eine Blutprobe entnommen und der Wagen sichergestellt. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei Gütersloh bittet mögliche Zeugen des Unfalls unter der 05241/86 90 um Hinweise.

Startseite
ANZEIGE