1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Gütersloh: Hubschraubereinsatz nach schwerem Unfall

  6. >

Geisterfahrer?

Hubschraubereinsatz nach Frontal-Unfall: Zwei Schwerverletzte

Gütersloh 

Bei einem schweren Unfall auf einer Landstraße krachten zwei Autos frontal aufeinander. Offenbar war ein junger Mann auf der falschen Spur unterwegs.

Von Sven Haverkamp

Gütersloh: Nach einem schweren Unfall musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden (Symbolbild). Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Am Montagnachmittag (26. Juli) kam es in Gütersloh auf der Avenwedder Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Gütersloher war mit seinem Toyota, gegen 16.50 Uhr, aus Richtung Friedrichsdorf nach Avenwedde unterwegs.

Zeugen berichteten, dass der 23-Jährige aus unbekannten Gründen über längere Zeit auf der Gegenfahrbahn fuhr. Plötzlich kamen ihm dann, etwa in Höhe der Hausnummer 140, zwei Wagen entgegen. 

Gütersloh: Zwei Schwerverletzte bei Frontal-Unfall

Im ersten Wagen saß ein 55-jähriger Mann, bei dem es sich offenbar um den Ehemann der Frau (55) handelt, die den zweiten Wagen lenkte. Der Mann konnte dem Geisterfahrer noch rechtzeitig ausweichen. Die Ehefrau im Wagen dahinter kollidierte jedoch frontal mit dem entgegenkommenden Toyota.

Beide Unfallbeteiligten befanden sich alleine im Wagen und wurden eingeklemmt. Der Skoda der Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls auf eine Grünfläche geschleudert. Beide Fahrzeuginsassen wurden durch die Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit und anschliessend medizinisch betreut. Neben dem Notarzt aus Gütersloh wurde hierzu auch der Notarzt eines Rettungshubschraubers eingesetzt.

Schwer verletzte Frau mit Hubschrauber in Bielefelder Klinik gebracht

Der Unfallverursacher wurde in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, um die Fahrtüchtigkeit zu überprüfen. Die ebenfalls schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzte Frau kam mittels eines Rettungshubschraubers in eine Klinik nach Bielefeld

Das Handy und der Wagen des 23-Jährigen wurden von der Polizei für Ermittlungen beschlagnahmt. Die Avenwedder Straße in Gütersloh wurde für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Der Sachschaden beträgt schätzungsweise 10.000 Euro. Zeugenhinweise zum Unfall nimmt die Polizei unter der 05241/86 90 entgegen.

Auch an anderer Stelle in Ostwestfalen-Lippe kam es kürzlich zu einem schweren Unglück. Bei einem Unfall in Leopoldshöhe (Kreis Lippe) kam ein Autofahrer ums Leben.

Startseite
ANZEIGE