1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Herford/Rödinghausen: Kinder in Gefahr? Polizei sucht diesen Mann

  6. >

Großfahndung

Kinder in Gefahr? Polizei sucht diesen Mann

Rödinghausen

Ein unbekannter Mann soll zwei Mädchen im Kreis Herford pornografische Videos auf seinem Smartphone gezeigt haben. Mit einem Phantombild sucht nun die Polizei nach ihm.

Von Dario Teschner

Die Polizei NRW fahndet wegen des Verdachts von sexuellem Missbrauchs in Rödinghausen (Kreis Herford) nach einem Mann. Foto: Polizei NRW/Carsten Rehder/dpa (Fotomontage: hallo24)

Die Ermittler der Polizei Herford in Ostwestfalen fahnden derzeit wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern nach einer unbekannten Person. Der Beschuldigte soll in einem Waldstück in Rödinghausen auf zwei achtjährige Mädchen getroffen sein. Nach bisherigen Erkenntnissen der Beamten habe sich der verdächtige Mann am Tattag (7. Juni), zwischen 17.15 und 18.15 Uhr, in der Nähe des Darnauer Wegs aufgehalten. Dort soll er die Kinder angesprochen und ihnen ein Video auf seinem Smartphone gezeigt haben. "Darauf ist nach der Beschreibung der Mädchen eine onanierende Frau oder gegebenenfalls ein sexueller Missbrauch zu erkennen", teilt die Polizei mit.

Sexualdelikt im Kreis Herford: Polizei veröffentlicht Phantombild

Nachdem die Videosequenz zu Ende gewesen war, soll sich der Mann den Achtjährigen in verdächtiger Art und Weise genähert haben. Die Mädchen berichteten später ihren Eltern von dem Vorfall. Gemeinsam erstatteten sie Anzeige gegen den Verdächtigen. Mit der Unterstützung der jungen Zeuginnen erstellte die Polizei Herford ein Phantombild des Mannes.

Mit diesem Fahndungsfoto sucht die Polizei in NRW nach einem möglichen Sexualstraftäter Foto: Polizei NRW

Auf dem Phantombild sind die braunen Haare des Verdächtigen offen gezeichnet. Laut Polizei hatte der Mann zum Tatzeitpunkt einen Teil der Haare zum Zopf/Dutt hochgebunden. 

Herford: Personenbeschreibung zum mutmaßlichen Täter

  • Der Beschuldigte ist männlich und soll zwischen 25 und 40 Jahre alt sein.
  • Er ist schlank und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß.
  • Seine Kleidung bestand unter anderem aus einer blaugrünen Jacke mit engeren schwarzen Bündchen an den Ärmeln, einem Reißverschluss und weißer Schrift auf dem Rücken.
  • Des Weiteren soll er darunter ein schwarzes T-Shirt mit weißer Schrift vorn getragen haben.
  • Der Unbekannte wurde von den Mädchen im Hinblick auf seine Sprache und sein Erscheinungsbild als "normaler Deutscher" bezeichnet.

Polizei Herford benötigt Unterstützung

Bei der Suche nach dem mutmaßlichen Sexualstraftäter sind die Ermittler der Polizei Herford dringend auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Die Beamten fragen: "Wer kann Angaben zu dem bisher noch unbekannten Tatverdächtigen machen?" Unter der Telefonnummer 05221/ 88 80 werden Hinweise entgegengenommen. 

Eine andere Öffentlichkeitsfahndung nach einer verschwundenen Person aus Paderborn wurde nun für beendet erklärt. Laut Polizei Schweinfurt wurde die Leiche der vermissten Paderbornerin in einer Scheune im bayrischen Bergrheinfeld entdeckt

Startseite