1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Hille: Schüler lebensgefährlich verletzt – Anwohner fordern Tempolimit

  6. >

Unfall im Kreis Minden-Lübbecke

Schüler lebensgefährlich verletzt – Anwohner fordern ein Tempolimit

Hille

Nachdem ein Kind in Hille im Kreis Minden-Lübbecke bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt wurde, fordern Anwohner jetzt ein neues Tempolimit.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde ein Schüler nach einem Unfall in Hille ins Krankenhaus gefahren. (Symbolbild) Foto: pixabay.com

Update: 23. September, 8.57 Uhr. Anwohner fordern nach dem Unfall in Hille-Oberlübbe, bei dem ein Kind lebensgefährlich verletzt wurde, ein neues Tempolimit. Darum riefen sie eine Online-Petition ins Leben, die bis jetzt (Stand: 23. September, 8.50 Uhr) schon über 950 Personen unterschrieben haben.

Gefordert wird eine Tempo-30-Zone auf der Hauptstraße, auf der ein Zehnjähriger am Mittwoch (21. September) von einem Auto erfasst worden war. Der Schüler habe die Intensivstation inzwischen verlassen können, berichtet Radio Westfalica am Freitag. 

Hille: Schüler nach schwerem Unfall in Lebensgefahr

Update: 15.45 Uhr. Die Polizei hat nun Angaben zu dem Unfall in Hille gemacht, bei dem ein Schüler am Mittwoch von einem Auto erfasst worden war. Bisherigen Erkenntnissen zufolge nutzte der Junge um 7.45 Uhr die Fußgängerampel am Schülerweg, um zu seiner Grundschule zu fahren.

Als die Ampel für den Schüler grün zeigte, stieg er auf sein Fahrrad und überquerte die Straße. Dabei wurde der Junge von einem Autofahrer (64) erfasst, der in Richtung Siebenackern unterwegs war. Das Kind stürzte nach der Kollision auf die Straße.

Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrradhelm, den der Schüler trug, ihn vor schwerwiegenden Kopfverletzungen geschützt hat. Dennoch erlitt er bei dem Unfall in Hille offenbar lebensgefährliche Verletzungen. Nach einer notärztlichen Behandlung wurde der schwer verletzte Schüler in ein Krankenhaus nach Minden gebracht. Der Bereich rund um den Unfallort war bis etwa 13 Uhr komplett gesperrt. Der beteiligte Autofahrer wurde von einem Notfallseelsorger versorgt. 

Hille: Kind von Auto erfasst

Erstmeldung: 12.50 Uhr. Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Mittwochmorgen (21. Septmber) in Hille gekommen. Rettungsdienst und Polizei rückten zur Unglücksstelle aus und sperrten diese weiträumig ab. 

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde ein Achtjähriger an der Hauptstraße an einer Fußgängerampel von einem Wagen angefahren und schwer verletzt, berichtet Radio Westfalica. Die Polizei Minden-Lübbecke hat das bisher nicht offiziell bestätigt. Zum Unfallzeitpunkt soll sich das Kind auf dem Weg zur Schule befunden haben. Nähere Details wurden zunächst nicht bekannt gegeben. Die Straßensperrung in Hille-Oberlübbe dauert voraussichtlich noch bis 13 Uhr an.

Startseite
ANZEIGE