1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Beverungen: Frontalcrash auf B241 – Rettungshubschrauber muss landen

  6. >

Kreis Höxter

Frontalzusammenstoß auf B241 – Rettungshubschrauber muss landen

Kreis Höxter

Bei einem schweren Unfall auf der B241 bei Beverungen sind zwei Autos frontal zusammengeprallt. Eine Person wurde mit einem Hubschrauber abtransportiert.

Die B241 bei Beverungen im Kreis Höxter musste nach dem Unfall voll gesperrt werden. (Symbolbild) Foto: Polizei Höxter

Am Dienstagmorgen (4. Oktober) musste die B241 zwischen Beverungen und Dalhausen voll gesperrt werden. Grund war ein schwerer Unfall, der sich im Bereich Gut Roggenthal zugetragen hatte. 

Nach bisherigen Erkenntnissen waren gegen 7.40 Uhr zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen und zwei Unfallbeteiligte kamen zu Schaden. Eine Person wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Kreis Höxter: B241 bei Beverungen nach Unfall gesperrt

Laut Polizei Höxter befuhr eine 54-Jährige mit ihrem Ford Fiesta die B241 in Richtung Dalhausen und geriet aus noch nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit ihrem Kleinwagen gegen den Anhänger eines aus Richtung Dalhausen kommenden Sattelzuges, hinter dessen Steuer ein Mann (45) aus Kassel saß. Die Autofahrerin stieß anschließend frontal gegen einen Autofahrer (27), der sich hinter dem Lkw befand. 

Bei dem Unfall in Beverungen wurden beide Autofahrer schwer verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden, berichtet das Westfalen-Blatt. Die Retter waren mit rund 40 Kräften aus Beverungen, Dalhausen und Jakobsberg zur Stelle und kümmerten sich unter anderem darum, die Unfallstelle abzusichern. "Während der 27-Jährige verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde, musste die 54-Jährige aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt", teilte die Polizei Höxter mit. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die B241 im Kreis Höxter blieb für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten bis etwa 10.30 Uhr gesperrt.

Startseite
ANZEIGE