1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Höxter: BMW-Fahrer liefert sich illegales Rennen mit Rettungswagen

  6. >

Polizei ermittelt

BMW-Fahrer liefert sich illegales Rennen mit Rettungswagen

Höxter

Als die Rettungskräfte in Höxter auf dem Weg zu seinem Einsatz waren, wurden sie von einem BMW-Fahrer verfolgt. Für ihn hat der Vorfall ein Nachspiel.

Ein Krankenwagen wurde in Höxter von einem Raser verfolgt. (Symbolbild)' Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

"Wir werden verfolgt." Mit diesen Worten meldete sich der Fahrer eines Krankenwagens am Sonntag (11. September) bei der Polizei in Höxter. Der Mann war von Beverungen in Richtung Holzminden mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs, als er gegen 18.50 Uhr im Rückspiegel einen BMW entdeckte, der hinter dem Rettungswagen fuhr.

Der dreiste Autofahrer nutzte die Situation offenbar aus, um selber schneller voranzukommen, teilt die Polizei aus Höxter mit. Der Rettungssanitäter kam zunächst von der B63 aus Richtung Beverungen und fuhr danach auf die B64 gen Höxter. Während seiner Verfolgung war der BMW-Fahrer mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs und missachtete ein Stoppschild.

Raser fährt in Höxter über rote Ampel

"Als der graue 5er-BMW dann noch hinter dem Krankenwagen über eine rote Ampel fuhr, reichte es dem Rettungsdienst-Fahrer und er rief die Polizei", heißt es im Polizeibericht. Die Beamten konnten den 25-jährigen Fahrer letztlich in Höxter auf der Kreuzung Westerbachstraße abfangen. In dem Auto saßen zudem noch zwei weitere Insassen (19 und 22)

Der Mann aus dem Kreis Holzminden muss sich jetzt nicht nur wegen der Rotlicht- und Geschwindigkeitsverstöße verantworten. Die Polizei vermutet, dass der 25-Jährige an einem illegalen Autorennen teilgenommen haben könnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde daher der Führerschein sowie der BMW des Mannes sichergestellt.

Startseite
ANZEIGE