1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Ibbenbüren: Notfall auf der A30 – Ersthelfer retten Trucker das Leben

  6. >

Ibbenbüren-Laggenbeck

Notfall auf der A30: Ersthelfer retten Lkw-Fahrer das Leben

Münster/Ibbenbüren

Das beherzte Eingreifen mehrere Ersthelfer auf der A30 bei Ibbenbüren hat einem Lkw-Fahrer das Leben gerettet.

Von Sven Haverkamp

Erste Hilfe hat auf der A30 einem Mann das Leben gerettet (Symbolbild). Foto: Markus Scholz/dpa

Am Freitagabend (22. Juli) ist ein 55-jähriger Lkw-Fahrer gegen 19.36 Uhr auf der A30 bei Ibbenbüren-Laggenbeck wegen eines medizinischen Notfalls in die Mittelschutzplanke gefahren und dann leblos im Führerhaus in sich zusammengesackt.

Vier hinter dem Sattelzug fahrende Autofahrer erkannten die Situation richtig, hielten an, sicherten die Unfallstelle ab und verständigten die Feuerwehr und die Polizei.

A30 bei Ibbenbüren: Ersthelfer retten Lkw-Fahrer das Leben

Die Helfer zogen den 55-Jährigen aus dem Fahrerhaus und begannen sofort mit der Reanimation. Beim Eintreffen der Rettungskräfte zeigte der Mann bereits wieder Lebenszeichen. Laut Aussagen des Notarztes hat der Lkw-Fahrer lediglich dank der vorbildlichen Reaktion der Ersthelfer überlebt.

Die Polizei Münster rät:

Jeder kann jederzeit zum Ersthelfer oder zur Ersthelferin werden. Das Wichtigste in einer solchen Situation ist, im Rahmen der Möglichkeiten zu handeln. Die Polizei empfiehlt, die Unfallstelle immer abzusichern, um weitere Gefahrenquellen zu minimieren, den Notruf abzusetzen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen einzuleiten. Unterlassene Hilfeleistung ist nicht nur strafbar, sondern kann im schlimmsten Fall ein Leben kosten.

Startseite
ANZEIGE