1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Reken: Katze stirbt an Tumor – Facebook-Post der Tierretter rührt zu Tränen

  6. >

Hilfe fürs Tier kam zu spät

Katze stirbt an Tumor: Tierretter rühren mit Facebook-Post zu Tränen

Eine Katze lag entkräftet und dem Tod nahe auf einem Bürgersteig in Reken. Eine Frau brachte sie zum Arzt, wo das Tier jedoch verstarb. Der Verein "Die Tierretter" hat die quälenden letzten Stunden aus Sicht des Vierbeiners in einem Facebook-Post erzählt.

Von Stefanie Masuch

Reken – Am vergangenen Wochenende postete der Verein "Die Tierretter" ein Foto. Darauf zu sehen: eine tote Katze. Der Text, aus der Ich-Perspektive der Katze geschrieben, berührt. Er erzählt die Geschichte der Katze, die in ihren letzten Tagen ziemlich gelitten haben muss.

Erst als es zu spät war, kam die Hilfe für die Katze

Auf der Zunge der Katze hatte sich ein Tumor gebildet. "Dann fing meine Zunge an zu schmerzen und das essen und trinken tat immer mehr weh. Irgendwann wurde es sooooo schlimm, dass ich nichts mehr runter bekam." Entkräftet blieb sie in der Nacht zu Sonntag (15. Juli) in Reken auf dem Bürgersteig liegen, bis eine Frau die Katze bemerkte. Sie rief die Tierretter an, die den Vierbeiner zum Tierarzt brachten. Doch die Hilfe kam zu spät: Die Katze konnte nur noch eingeschläfert werden.

Emotional schildert der Verfasser des Posts diese letzten Momente aus Sicht des Tieres. "Die Untersuchung war doof, ich hatte höllische Schmerzen. Das hat auch die Ärztin gesehen und gesagt, dass es mir gleich besser geht und die Schmerzen weggehen. [...] Sie sagte noch, dass ich jetzt auf eine Reise gehe. Über eine Regenbogenbrücke."

Tote Katze: Nutzer sind bestürzt

Die Kommentare sind mitfühlend bis verständnislos. "Warum hat sich denn vorher keiner um die arme Seele gekümmert? Sie muss doch jemandem aufgefallen sein", fragt Monika H. In den Kommentaren wurde auch vermehrt dazu aufgerufen, wildlebende Katzen zu kastrieren, damit solche Fälle seltener vorkommen. Mehrere Nutzer waren zu Tränen gerührt: "Nur traurig, dass niemand um dich weint. P.s. ich tu's", schreibt Vera R.

Startseite
ANZEIGE