1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Lage: Radmuttern gelöst – Unfall auf A2 wirft Fragen auf

  6. >

Polizei sucht Zeugen

Radmuttern gelöst: Unfall auf A2 wirft Fragen auf

Lage

Unbekannte Täter lösten offenbar die Schrauben an dem Wagen eines Mannes aus Lage. Später kam es deshalb zu einem Unfall auf der A2. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Von Sven Haverkamp

Die Polizei Lippe sucht nach Unbekannten, die einen Unfall auf der A2 provozierten. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Weil bislang unbekannte Täter die Radmuttern an seinem Ford Ranger gelöst hatten, verunglückte ein 56-jähriger Mann aus Lage mit dem Wagen auf der A2. Der Mann hatte den Ford zwischen Sonntagabend und Montagvormittag (14./15. August) auf einem Hof in der Langen Straße abgestellt.

Lage: Wollten Täter einen Unfall provozieren?

Ob die Täter die Räder des Wagens stehlen oder einen Verkehrsunfall provozieren wollten, steht aktuell noch nicht fest. Zwischen etwa 19 und 11 Uhr schraubten sie die Radbolzen an zwei Rädern des Wagens los. Der 56-Jährige fuhr am Montag durch den Raum Herford. Dabei bemerkte er bereits, dass etwas nicht stimmte.

Bei der Kontrolle konnte der Mann allerdings keine offensichtlichen Mängel feststellen, sodass er den Werkstattbesuch verschob und auf die A2 fuhr. Dort löste sich eines der Räder und es kam zum Unfall, wobei nur der Wagen beschädigt wurde. Der 56-Jährige wurde nicht verletzt. Wer im Tatzeitraum in der Langen Straße in Lage etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bitte unter der 05231/60 90 bei der Polizei Lippe.

Startseite
ANZEIGE