1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. WM: Fußballfan aus Lüdinghausen fliegt für vier Wochen zum Fußballgucken nach Russland

  6. >

Fußball-Tourismus

Laola aus Lüdinghausen: Superfan fliegt zur WM nach Russland

Georg Tenvorde ist auf einer Mission: auf der Mission Titelverteidigung. Am Samstag (16. Juni) hebt sein Flieger am Düsseldorfer Flughafen Richtung Moskau ab. Wir haben vor seinem Abflug mit dem Lüdinghauser Superfan gesprochen

Von Maike Schössler

Georg Tenvorde (rechts) hat 2014 die WM in Brasilien besucht. Foto: Georg Tenvorde

Lüdinghausen – Langsam kribbelt es bei Georg Tenvorde. Zwar hat er seinen Koffer noch nicht gepackt, aber das bringt ihn nicht aus der Ruhe. Schließlich ist der 58-Jährige mittlerweile ein routinierter Fußball-Tourist. Gebucht hat er die Reise schon vor ein paar Monaten. „Ich habe erst überlegt, ob ich es machen soll“, erinnert sich Tenvorde. Aber dann kam der Superfan in ihm durch.

Georg Tenvorde ist Fußballfan durch und durch. Der Sparkassenmitarbeiter ist nicht nur ehrenamtlich im Sportverein Union Lüdinghausen als Geschäftsführer tätig, sondern bereist auch in seiner Freizeit weltweit Stadien, um sich Länderspiele anzusehen.

So richtig infiziert wurde der 58-jährige 2006 bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land. Danach begann seine Laufbahn als WM-Tourist. Erstes Ziel war für Tenvorde 2010 Südafrika. "Da war ich allerdings nur zwei Wochen vor Ort." Ebenfalls "nur" zur Endrunde war der Lüdinghauser bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine zwei Jahre später zu Gast, um schließlich in Brasilien die Weltmeisterschaft in voller Länge mitzunehmen. Deutschland besiegte dort im Endspiel Argentinien mit einem legendären 1:0 und brachte den Weltmeistertitel nach Hause.

Tenvorde (links) bucht bei einem Reisebüro, das auf Sportreisen spezialisiert ist. Foto: Georg Tenvorde

Tickets für die ersten drei Spiele sind ihm sicher

Samstag steigt Georg Tenvorde mittags ins Flugzeug nach Moskau. Gemeinsam mit einer Reisegruppe geht es in die russische Hauptstadt. Sein Zimmernachbar ist ihm unbekannt, aber das stört den Lüdinghauser nicht. „Ich musste mich um nichts kümmern“, freut sich der Fußballfan. „Die Tickets für die ersten drei Spiele habe ich schon sicher.“ Hotels, Ausflüge, Transfer, Inlandflüge - alles ist im Paket mit drin. Und je länger die deutsche Mannschaft punktet, umso spannender wird auch Tenvordes Russlandreise.

Am Sonntag (17. Juni) besucht er zunächst das Luschniki-Stadion in Moskau, wo die deutsche Elf gegen Mexiko ihr erstes Vorrundenspiel bestreitet. „Natürlich drücke ich Deutschland die Daumen“, betont Georg Tenvorde. Am Mittwoch fliegt er weiter nach Sotschi zur Vorrundenbegegnung mit Schweden. Vier Tage später jubelt der Lüdinghauser für die deutsche Mannschaft im Stadion in Kasan bei der Partie gegen Südkorea.

„Und dann hoffe ich natürlich, dass sie weiterkommen“, schmunzelt Georg Tenvorde.

Union 08 Lüdinghausen muss auf ihn verzichten

Der Superfan glaubt fest an den fünften Stern für das deutsche Team. Auch Frankreich und Spanien räumt er gute Karten ein. „Vielleicht gibt es ja auch eine Überraschung“, sagt Tenvorde, der kurz vor dem Abflug noch zur Hauptversammlung der SC Union Lüdinghausen muss. „Die haben extra den Termin so gelegt, dass das mit der WM und meiner Reise passt.“

Tenvorde hofft auch in diesem Jahr auf das Finale mit der deutschen Mannschaft Foto: Georg Tenvorde

Verzichten müssen die Vereinskollegen noch bis zum Endspiel. Dafür geht es zurück in die russische Hauptstadt. Ob er im Stadion oder davor sein wird, das weiß er noch nicht. Am 16. Juli fliegt der Superfan zurück nach Deutschland – hoffentlich mit dem fünften Stern im Koffer. „Das war dann erstmal die letzte WM für mich. Nach Katar werde ich 2022 nicht reisen.“

Das sagt er jetzt ...

Startseite
ANZEIGE