1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Lippe/Bad Salzuflen: Explosion in der Nacht – Anwohner wählen Notruf

  6. >

Newsticker

Explosion mitten in der Nacht – immenser Sachschaden

Die Polizei Lippe fahndet nach einer versuchten Geldautomatensprengung „Am Herforder Tor“ in Bad Salzuflen nach den Räubern. Ein Sicherheitsunternehmen war auf den Fall aufmerksam geworden. Plötzlich gab es einen lauten Knall.

Von Dario Teschner

+++Newsticker: Geldautomat in Bad Salzuflen (Lippe) gesprengt aktualisieren+++

Update: 11. Dezember, 10.18 Uhr. In einer Pressemitteilung hat die Polizei Lippe soeben die aktuellsten Informationen zu der Geldautomatensprengung in Bad Salzuflen veröffentlicht. Wie bereits berichtet, haben zwei Männer am frühen Morgen gegen 3.30 Uhr einen Geldautomaten in einer Filiale der Deutschen Bank in der Straße „Am Herforder Tor“ in die Luft gejagt. Durch die Explosion konnten die Täter den Automaten jedoch nicht öffnen, sodass sie ohne Beute flüchteten.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr erschienen am Tatort in Bad Salzuflen. Sie überprüften das Gebäude auf mögliche Gefahren. Die Polizei Lippe fahndet nun nach zwei Tatverdächtigen. Sie sollen mit einem roten Auto in Fahrtrichtung Vlotho geflohen sein. Augenzeugen konnten die beiden Personen wie folgt beschreiben:

  • Fahndet wird nach zwei Bankräubern.
  • Die gesuchten Personen sind beides Männer.
  • Sie waren schlank und zwischen 1,80 bis 1,90 Meter groß.
  • Während der Geldautomatensprengung in Bad Salzuflen trugen sie dunkle Kleidung mit Stirnlampen.

Die Polizei Lippe sucht nach dem Überfall in Bad Salzuflen dringend Zeugen. „Wer zur Tatzeit etwas beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern oder dem Fahrzeug geben kann, meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 2“, so die Ermittler. Unter der Rufnummer 05231/60 90 können Sie mit den Beamten Kontakt aufnehmen. Das nachfolgende Foto vom Tatort zeigt, wie stark die Filiale der Deutschen Bank bei der Geldautomatensprengung in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Lippe: Filiale der Deutschen Bank in Bad Salzuflen überfallen – Sachschaden in sechsstelliger Höhe

Update: 11. Dezember, 9.35 Uhr. Bei dem betroffenen Gebäude, in dem die Geldautobotensprengung erfolgt sein soll, handelt es sich wohl um eine Bankfiliale der Deutschen Bank. Bei der Explosion soll erheblicher Sachschaden in sechsstelliger Höhe entstanden sein. Den Männern sei es jedoch nicht gelungen an das Geld zu gelangen, berichtet Radio Lippe. Die Spurensicherung am Tatort in Bad Salzuflen sei inzwischen abgeschlossen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Räubern. Wir berichten weiter.

Lippe: Geldautomatensprengung in Bad Salzuflen – Polizei jagt zwei Männer

Update: 11. Dezember, 9.24 Uhr. Die Polizei Lippe hat Angaben zu der versuchten Geldautomatensprengung im Bad Salzuflen gemacht. Auf Nachfrage von owl24.de teilte Pressesprecherin Nina Ehm mit, dass aktuell nach zwei Tatverdächtigen fahndet werde. Bei den gesuchten Personen soll es sich um zwei Männer handeln. Weitere Einzelheiten zu dem Überfall auf eine Bankfiliale „Am Herforder Tor“ sowie ein Zeugenaufruf folgen in Kürze. Wir berichten weiter.

Lippe: Überfall auf Bankfiliale in Bad Salzuflen – Männer versuchen Geldautomat zu sprengen

Lippe – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10./11. Dezember) schlugen die Täter offenbar in einer Bank-Filiale „Am Herforder Tor“ in Bad Salzuflen im Kreis Lippe zu. Gegen 3.30 betraten sie das Gebäude und versuchten einen Geldautomaten zu sprengen, um an die Scheine zu gelangen. Dabei ahnten sie offenbar nicht, dass sie beobachtet wurden.

KreisLippe
Einwohner348.933 (2016)
BundeslandNRW

Lippe: Geldautomatensprengung in Bankfiliale in Bad Salzuflen – Sicherheitsunternehmen alarmiert Polizei

Über eine Videoüberwachung wurden Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma auf das Vorhaben der Räuber aufmerksam, wie der WDR am frühen Freitagmorgen berichtet. Sie konnten offenbar auf dem Monitor jeden Schritt der Tatverdächtigen beobachten. Als sie auf die versuchte Geldautomatensprengung „Am Herforder Tor“ im nordrhein-westfälischen Bad Salzuflen aufmerksam wurden, wählten sie umgehend den Notruf der Polizei Lippe.

Kurz darauf hörten Anwohner einen lauten Knall. Die mutmaßlichen Täter sollen daraufhin die Flucht ergriffen haben. Angeblich machten sie bei dem Überfall auf die Bankfiliale „Am Herforder Tor“ in Bad Salzuflen keine Beute, berichtet der WDR. Ihnen soll aber die Flucht vom Tatort gelungen sein. Nähere Einzelheiten zu dem Vorfall liegen aktuell noch nicht vor. Die Polizei Lippe hat sich bislang noch nicht zu versuchten Geldautomatensprengung geäußert. Sobald es etwas Neues gibt, erfahren Sie es bei uns. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Wir berichten weiter.

Vor etwa einem Jahr kam es in einer Bankfiliale am Herforder Tor in Bad Salzuflen bereits zu einer erfolgreichen Geldautomatensprengung und die Räuber befinden sich bis heute auf der Flucht. Ob es sich dabei um dieselben Tatverdächtigen handelt, ist nicht bekannt.

Dem Kreis Lippe droht wegen der hohen Corona-Neuinfektionen eine Ausgangssperre und im Verlauf des Tages (11. Dezember) könnte im NRW-Landtag in Düsseldorf bereits eine Entscheidung fallen.

Startseite