1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Lemgo: Verletzte nach Messerstecherei – Mordkommission ermittelt

  6. >

Mordkommission ermittelt

Großeinsatz in Ostwestfalen: Mehrere Schwerverletzte nach Gewalttat

Lemgo/Bielefeld

Ein Streit zwischen zwei Personengruppen in Lemgo eskalierte. Die Polizei rückte zu einem Großeinsatz aus. Eine Mordkommission aus Bielefeld ermittelt nun.

Von Dario Teschner

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Lemgo (Kreis Lippe) hat eine Mordkommission aus Bielefeld die Ermittlungen aufgenommen (Symbolbild). Foto: dpa

Bei der Polizei Lippe gingen am Donnerstagabend (24. September) gegen 20.25 Uhr mehrere Anrufe ein. Zeugen in Lemgo berichteten von einem lautstarken Streit im Bereich des internationalen Kulturvereins. Dort sollen nach bisherigen Erkenntnissen zwei Personengruppen aneinander geraten sein. 

Des Weiteren gingen bei der Polizei Lippe Hinweise dazu ein, dass es bei den Streitigkeiten zu einer Gewalttat gekommen sei. Zwei Personen seien durch Stich- beziehungsweise Schnittverletzungen verletzt worden.

Streit in Lemgo löst Großeinsatz der Polizei Lippe aus

Nach Eintreffen der ersten Polizeibeamten konnten zunächst keine Personen entdeckt werden. Zeitgleich zu dem Großeinsatz hatten sich jedoch bis zu fünfunddreißig Personen aus dem Umfeld der Opfer im Bereich des Krankenhauses versammelt. Die Einsatzkräfte konnten die aufgebrachten Gemüter jedoch beruhigen. 

"Nach den derzeitigen Erkenntnissen gerieten zur Tatzeit im Bereich des Kulturvereins in Lemgo zwei Personengruppen in Streit. Die verbalen Streitigkeiten gingen in eine körperliche Auseinandersetzung über", berichten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in einer gemeinsamen Presseerklärung. Ein 37-Jähriger aus Bielefeld und ein Mann (25) aus Lage erlitten Stich- und Schnittverletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. 

Lemgo: Polizei Bielfeld richtet Mordkommission ein und sucht Zeugen

Über die Stichwaffen, die die bisher unbekannten Täter eingesetzt haben sollen, machten die Ermittler vorerst keine weiteren Angaben. Die Polizei Bielefeld richtete die Mordkommission "Stift" unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Alexander Scholz ein und nahm gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Detmold die Ermittlungen auf.

Es werden nun dringend Zeugen gesucht. Personen, die zur Tatzeit Beobachtungen im Bereich des Kulturvereins sowie der Stiftstraße in Lemgo gemacht haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0521/54 540  bei der Polizei in Bielefeld zu melden. 

Startseite