1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Löhne/Herford: Auto erfasst 14-Jährige frontal – neue Details bekannt

  6. >

Schwerer Unfall

14-Jährige frontal von Auto erfasst – Rettungshubschrauber vor Ort

Löhne

Zu einem folgenschweren Unfall ist es laut Polizei Herford zwischen einer Jugendlichen und einer Autofahrerin (24) aus Löhne gekommen. 

Von Dario Teschner

In Löhne kam es zu einem schweren Unfall (Symbolbild). Foto: Stefan Sauer/zb/dpa

Update: 7. September, 14.02 Uhr. Die junge Radfahrerin, die bei einem Unfall auf der Ellerbuscher Straße in Löhne von einer Autofahrerin angefahren worden war, ist offenbar außer Lebensgefahr. Mit schweren Verletzungen wurde sie am Montag (6. September) mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert und in eine Klinik nach Bielefeld gebracht. 

Die 14-Jährige aus Löhne befindet sich zur weiteren Behandlung weiterhin im Krankenhaus. Sie soll allerdings außer Lebensgefahr sein, berichtet die NW am Dienstag (7. September). Die Ermittlungen der Polizei Herford zu dem genauen Unfallhergang dauern an. 

Herford: Jugendliche aus Löhne in Lebensgefahr

Erstmeldung: 7. September, 12.20 Uhr. Am Montagnachmittag (6. September) ging bei der Rettungsleitstelle im Kreis Herford ein Notruf ein. Die Einsatzkräfte erhielten Kenntnis von einem schweren Verkehrsunfall, de sich auf der Ellerbuscher Straße in Löhne zugetragen hatte. Eine Jugendliche (14) wurde frontal von dem Wagen einer 24-jährigen Frau erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. 

Herford: 14-Jährige bei Unfall in Löhne verletzt

Nach Angaben der Polizei Herford befand sich die junge Radfahrerin aus Löhne gegen 15.54 Uhr an der Ellerbuscher Straße. Sie wollte offenbar die Fahrbahn an der Einmündung zur Ulenburger Allee überqueren. Zeitgleich näherte sich die 24-jährige Löhnerin mit ihrem VW Polo.

Die Frau befand sich auf der Ellerbuscher Straße und befuhr diese in Fahrtrichtung Kirchlengern. Als die Jugendliche die Fahrbahn betrat, wurde sie von dem Auto erfasst und schleuderte durch die Luft. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen, teilte die Leitstelle der Polizei Herford dem Westfalen-Blatt am Montagabend mit.

Herford: Einsatzkräfte fordern Rettungshubschrauber an

Die Retter waren schnell zur Stelle, da sich die Feuer- und Rettungswache in unmittelbarer Nähe zum Unfallort befindet. Aufgrund der schweren Verletzungen, die das Opfer bei dem Zusammenprall erlitten hatte, wurde der Rettungshubschrauber Christoph 13 angefordert. Die 14-Jährige aus Löhne, die nach dem Unglück im Kreis Herford ansprechbar war, wurde ins Krankenhaus Gilead nach Bielefeld geflogen.

Das Fahrrad und das Auto wurden für weitere Ermittlungen von der Polizei Herford beschlagnahmt. Die Ellerbuscher Straße in Löhne blieb zwischen Mennighüffen und Obernbeck für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Gegen 18.24 Uhr konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. 

Startseite