1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Rheine: Mann belästigt Frau während der Zugfahrt – Polizeieinsatz

  6. >

Zwischen Rheine und Münster

Im Zug: Mann masturbiert vor Frau und löst Polizeieinsatz aus

Auf der Strecke zwischen Rheine und Münster hat ein Mann eine Frau belästigt. Die Bundespolizei musste daraufhin einschreiten.

Von Sohrab Dabir

Rheine/Münster – Am Sonntagabend (10. Januar) wurde eine Frau in der Regionalbahn auf der Strecke zwischen Rheine und Münster Opfer sexueller Belästigung. Sie saß in einer Vierer-Sitzgruppe einem Mann gegenüber, der plötzlich anfing vor ihren Augen zu masturbieren.

StadtRheine
Einwohner76.530
BundeslandNRW

Rheine: Mann belästigt Frau im Zug und flieht

Sichtlich geschockt, so beschreibt es die Polizei, verließ die Frau ihren Sitzplatz und vertraute sich während der Fahrt von Rheine nach Münster einer Zugbegleiterin an. Diese informierte umgehend die Beamten der Bundespolizei über den Vorfall in der Regionalbahn. Anschließend ließ sie sich von dem 43-Jährigen dessen Personalausweis geben.

Als der Zug von Rheine aus kommend an der Haltestelle Münster-Nord eintraf, ergriff der Tatverdächtige die Flucht. Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei leiteten umgehend eine Fahndung nach dem Mann ein – diese bleib zunächst jedoch erfolglos.

Nach Belästigung im Zug von Rheine: Gesuchter in Münster gefasst

Einige Stunden später trafen Beamte der Landespolizei den Gesuchten in der Nähe des Hauptbahnhofs Münster an und übergaben ihn der Bundespolizei. „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und einem Sachvortrag bei der zuständigen Bereitschaftsstaatsanwältin wurde der Mann aus der Wache entlassen“, heißt es im Pressebericht.

Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen exhibitionistischer Handlungen eingeleitet. Zudem veranlasste die Bundespolizei, dass die Videoaufnahmen aus dem Zug von Rheine nach Münster sichergestellt werden.

Startseite