1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Minden-Lübbecke: Lehrer aus OWL ein Rechtsextremist?

  6. >

Drei Verdachtsfälle in NRW

Lehrer in OWL ein Rechtsextremist? Ermittlungen eingeleitet

Minden-Lübbecke

Drei Lehrer in NRW sollen mit rassistischen und antisemitischen Äußerungen aufgefallen sein. Einer von ihnen stammt aus Ostwestfalen.

Von Sohrab Dabir

In OWL soll ein Rechtsextremist als Lehrer unterrichtet haben. (Symbolbild) Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Drei Lehrer in NRW stehen im Verdacht, Rechtsextremisten zu sein. Das Schulministerium des Landes behandelt die drei Fälle derzeit als rechtsextremistische Verdachtsfälle. Dabei handelt es sich um je eine Lehrkraft aus Duisburg, Bonn und dem Kreis Minden-Lübbecke.

In welcher Schule der Lehrer in Ostwestfalen unterrichtet hat, wollte das Schulministerium aus Datenschutzgründen nicht bekanntgeben. Die drei Verdächtigen sollen sich in der Vergangenheit im Unterricht rassistisch und antisemitisch geäußert haben. Bei manchen der gemeldeten Verdachtsfälle könnte es sich auch um Straftaten handeln.

Rechtsextremer Lehrer im Kreis Minden? Verdächtiger unterrichtet nicht mehr

Gegen die drei Lehrer wurden bereits Disziplinarmaßnahmen eingeleitet, heißt es seitens des Schulministeriums gegenüber dem WDR. Welche Maßnahmen und zu welchem Zeitpunkt diese getroffen wurden, ist nicht bekannt. Der Verdächtige aus dem Kreis Minden-Lübbecke sowie die beiden Lehrkräfte aus Bonn und Duisburg befinden sich jedoch nicht mehr im aktiven Schuldienst. Die Bewertung in den drei Fällen sei jedoch noch nicht abgeschlossen, so das Schulministerium weiter.

Startseite
ANZEIGE