1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Minden: Fünf Raubüberfälle in kurzer Zeit – Serientäter am Werk?

  6. >

Polizei ermittelt

Fünf Raubüberfälle in kurzer Zeit – Serientäter am Werk?

Minden

In den vergangenen Tagen kam es in Minden zu mehreren Raubüberfällen. Die Vorgehensweise war in allen Fällen ähnlich.

Die Polizei fahndet nach einer Raubserie in Minden nach den Tätern. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Die Kriminalpolizei beschäftigt sich derzeit mit einer Serie von Raubüberfällen, die sich innerhalb weniger Tage in Minden zugetragen haben. Sowohl die Vorgehensweise der Täter als auch die Personenbeschreibungen ähneln sich, weswegen die Ermittler nun Tatzusammenhänge überprüfen.

Drei der fünf Vorfälle ereigneten sich am Sonntag (9. Oktober). Gegen 0.45 Uhr wurden zwei 18-Jährige von zwei mit Messern bewaffneten Tätern am Erikaweg in Minden überfallen. Nachdem einem der Geschädigten die Flucht gelungen war, holte er Hilfe bei einem Zeugen. Dabei handelte es sich jedoch um einen der Komplizen der Räuber. Mit Beute in Höhe von 20 Euro flüchteten die Täter, die als etwa 1,80 bis 1,95 Meter groß, athletisch und muskulös beschrieben wurden.

Mehrere Männer in Minden mit Messern bedroht und ausgeraubt

Etwa 45 Minuten später wurde ein 37-Jährige im Bereich des Schwarzer Wegs in Minden überfallen (Beute: 20 Euro und ein Handy). Gegen 2 Uhr meldete eine weitere Person der Polizei, dass sie im Bereich Bachstraße/Dankerser Straße von zwei Männern – ebenfalls mit Messern bewaffnet – überfallen worden war. Die Täter seien etwa 16 bis 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß gewesen, hieß es. Zwei von ihnen trugen dunkle Jacken, einer womöglich eine weiße Jogginghose. Zwei weitere Vorfälle wurden dann am Dienstag (11. Oktober) gemeldet.

Um 21.15 Uhr wurde ein Mindener gegenüber dem Spielplatz im Bereich Bachstraße/Kleine Dombrede von zwei Unbekannten bedroht. Die mit Messern bewaffneten Täter konnten hier lediglich zwei Euro erbeuten. Rund eine Viertelstunde später wurde ein 17-Jährige am Rewe-Markt an der Ecke Viktoriastraße/Bachstraße von einem Mann angerempelt und in ein Gespräch verwickelt. Unter Vorhalt eines Messers forderte der Täter das Opfer auf, ihm den Inhalt seiner Taschen zu überreichen. Als der Jugendliche sich weigerte, wurde er von zwei Männern verprügelt. Beschreibung der Täter: 16 bis 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, dunkel gekleidet und schwarze OP-Masken im Gesicht. Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Mindener Polizei unter 0571/88 660 entgegen.

Startseite
ANZEIGE