1. www.hallo24.de
  2. >
  3. Region
  4. >
  5. Neuenkirchen: Unfall mit Todesfolge – Identität des Opfers geklärt

  6. >

Kreis Steinfurt

Unfall mit Todesfolge – Identität des Opfers geklärt

Neuenkirchen

Nach einem schweren Unfall in Neuenkirchen ist der Krankenfahrstuhlfahrer in einer Klinik verstorben. Seine Herkunft konnte inzwischen geklärt werden.

Das Unfallopfer in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt), bei dem es sich um einen 101-jährigen Mann handelt, verstarb im Krankenhaus. (Symbolbild) Foto: Uwe Zucchi/dpa

Update: 7. September, 11.10 Uhr. Der Unfall in Neuenkirchen, bei dem ein zunächst unbekannter Krankenstuhlfahrer am Dienstag von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden war, hat ein tödliches Ende genommen. Das Unfallopfer erlag am Abend seinen Verletzungen im Krankenhaus, berichtet die Polizei Steinfurt.

Auch zur Identität des Verstorbenen liegen den Ermittlern inzwischen Informationen vor. Demnach handelt es sich um einen 101-jährigen Mann aus Neuenkirchen. Die Untersuchungen zur Unglücksursache dauern an. 

Neuenkirchen: Von Auto erfasst – Mann lebensgefährlich verletzt

Erstmeldung: 7. September, 7.02 Uhr. Am Dienstag (6. September) wurden die Rettungskräfte zur Emsdettener Straße in Neuenkirchen gerufen. Dort war es zu einem folgenschweren Zusammenstoß gekommen. 

Laut Polizei Steinfurt wollte ein älterer Herr, dessen Identität noch nicht geklärt werden konnte, gegen 13.05 Uhr mit seinem elektronischen Krankenfahrstuhl von der Emsdettener Straße aus in die Erich-Kästner Straße abbiegen. Dafür überquerte er die Fahrbahn und kollidierte mit dem Wagen einer Frau (22) aus Neuenkirchen. 

Neuenkirchen: Emsdettener Straße stundenlang gesperrt

Die 22-Jährige befuhr die Emsdettener Straße in Fahrtrichtung Emsdetten als es zu dem Unfall kam. Der Senior zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Beide Unfallbeteiligten kamen in umliegende Krankenhäuser. 

"Die Ermittlungen hinsichtlich der Identität des Krankenfahrstuhlfahrers dauern noch an", teilte die Polizei Steinfurt mit. Für die Unfallaufnahme blieb die Emsdettener Straße für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Der entstandene Sachschaden wurde insgesamt auf etwa 2500 Euro geschätzt. 

Startseite
ANZEIGE